ANZEIGE

Die Mannschaft des FC Energie Cottbus hat die zurückliegenden zehn Tage ohne Wettkampf intensiv genutzt.

"Wir haben viel für unser Angriffsspiel getan", bilanziert Energie-Trainer Bojan Prasnikar die Punktspielpause. Das soll sich in Bremen mit dem ersten Saisontreffer auswirken.

Vor dem Spiel bei Werder Bremen hat der Trainer die Qual der Wahl. Zwar kehrten die vier noch am Mittwoch im Einsatz befindlichen Nationalspieler erst am Donnerstagabend zurück und konnten somit noch nicht mit der Mannschaft trainieren.

Ziebig wieder in die Mannschaft?

Doch das Quartett wird gesund und einsatzbereit in Cottbus zurück erwartet. "Ich habe mich erkundigt, auch Savo Pavicevic hat sowohl am Sonnabend als auch am Mittwoch gute Leistungen gezeigt und kann spielen", stellt Bojan Prasnikar eine Rückkehr des Neuzugangs in die Startformation in Aussicht. Als der Nationalspieler Montenegros verletzt ausfiel, bekleidete Ivan Radeljic die Position hinten rechts in der Viererkette.

"Aber Ivan ist mehr Innen- als Außenverteidiger, hat seine Sache dennoch gut gemacht", will sich der Energie-Trainer noch nicht festlegen. Gleiches gilt für die linke Abwehrseite. Dort könnte Daniel Ziebig nach abgelaufener Gelb-Rot-Sperre in Bremen wieder zum Einsatz kommen. Ein Fragezeichen steht noch hinter Stiven Rivic, der am Mittwoch wegen eines Magen-Darm-Virus beim Training gefehlt hatte.