ANZEIGE

Lissabon - Fußball-Weltmeister Spanien hat nach dem Triumph von Südafrika bereits die zweite bittere Pleite kassiert. Gut zwei Monate nach dem 1:4-Debakel gegen Argentinien unterlag Spanien beim Nachbarn Portugal 0:4 (0:1).

Angeführt von einem überragenden Cristiano Ronaldo dominierten die Portugiesen und gingen durch Carlos Martins von Benfica Lissabon in der 45. Minute in Führung.

Nach dem Wechsel unterlief Real Madrids Verteidiger Sergio Ramos ein Eigentor (49.). Helder Postiga erhöhte auf 3:0 (68.). Bremens Hugo Almeida wurde in der 76. Minute für Postiga eingewechselt und erzielte in der Nachspielzeit das 4:0 (90. +4).