ANZEIGE

Bremen - Schlechte Nachricht für Werder Bremen. Stürmer Claudio Pizarro hat sich bei der peruanischen Nationalmannschaft in der Vorbereitung auf die Copa America am Knie verletzt.

Der 32- Jährige erlitt bei einem Pressschlag in einem Trainingsspiel gegen die U17-Auswahl des Clubs Sporting Cristal einen Innenbandriss im rechten Knie. Das ergaben erste Untersuchungen des Angreifers, der damit zirka sechs Wochen ausfallen dürfte.

Ärzte sprechen sich wegen Behandlung ab

Damit ist die Copa America für den Werder-Profi bereits vor dem ersten Spiel beendet. Werders Geschäftsführer Klaus Allofs sagte am Samstagabend: "Nach dieser Diagnose wird er dort ganz sicher nicht zum Einsatz kommen. Auch zum Trainingsauftakt wird er voraussichtlich fehlen. Wir stehen in sehr engem Kontakt zu den behandelnden Ärzten vor Ort und werden in den kommenden Tagen entscheiden, wie er behandelt wird und wann er nach Deutschland zurückkehrt."

Werders Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski, der direkt aus Peru über die Verletzung unterrichtet wurde und die ersten Maßnahmen mit den Ärzten der peruanischen Nationalmannschaft abgestimmt hatte, gab am Samstagnachmittag bereits bekannt. "Es macht Sinn, dass Claudio in dieser ersten sensiblen Phase der Verletzung bei der Mannschaft behandelt wird. Die Bedingungen vor Ort sind gut und die Maßnahmen werden mit uns abgesprochen. Es gibt keinen Grund für eine überhastete Rückholaktion. Der weitere Behandlungsablauf wird nach den nächsten Untersuchungen in den kommenden Tagen festgelegt."

Claudio Pizarro, der direkt nach der Bundesliga-Saison zur Regeneration in einen Kurzurlaub mit seiner Familie aus Bremen abreiste und anschließend nach Peru flog, bereitete sich mit der Nationalmannschaft auf die 43. Copa America vom 1. bis 24.07.2011 in Argentinien vor. Der Werderaner war erst im Frühjahr nach gut drei Jahren Pause wieder in seine Landesauswahl zurückgekehr