ANZEIGE

Köln - Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund ist als erster Bundesliga-Profi "Afrikas Fußballer des Jahres" geworden. Der Gabuner setzte sich bei der Wahl in Abuja in Nigeria gegen Yaya Toure (Elfenbeinküste) von Manchester City, und Andre Ayew (Nigeria) von Swansea City.

Der 26-Jährige verdiente sich die Auszeichnung mit einem herausragenden Jahr 2015. Für den BVB erzielte Aubameyang wettbewerbsübergreifend 41 Tore. In der laufenden Spielzeit jagt er nun den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller aus der Saison 1971/72. Nach 17 Spieltagen hat Aubameyang bereits 18 Treffer auf dem Konto.

Infografik: So trifft Auba

18 Treffer hat Pierre-Emerick Aubameyang in den ersten 17 Partien der Saison erzielt. In der großen Infografik zeigen wir Ihnen, wie und von wo der BVB-Torjäger am liebsten trifft.

>>> Zur Infografik

XL-Galerie: Aubameyangs Tore

Klicken Sie sich durch alle Saisontore des pfeilschnellen Offensivspielers.

>>> Zur XL-Galerie

Video: Aubameyangs Wurzeln