ANZEIGE

Frankfurt am Main - Die neue Asien-Pazifik-Repräsentanz der DFL Sports Enterprises (DFL SE) nimmt zum 1. Juni unter der Leitung von Peter Leible als Chief Representative ihre Arbeit auf.

"Peter Leible verfügt über sehr gute Kontakte und umfassende Erfahrung im asiatischen Raum", sagte Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der Vermarktungstochter der DFL Deutsche Fußball Liga. "Wir freuen uns, Peter Leible nach einem umfassenden Auswahlprozess mit sehr guten Kandidaten ab 1. Mai 2012 im Team zu haben." Im Rahmen des diesjährigen Internationalen Broadcaster Meetings der DFL SE wird Leible am 16. Mai den weltweiten Medienpartnern vorgestellt.

"Wollen weitere Marktanteile hinzugewinnen"



"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in mir bestens vertrauter Umgebung und darauf, der Vermarktung der Bundesliga in der Region weitere Impulse geben zu können", sagt Peter Leible.

Der 44-jährige Volljurist Peter Leible war in den letzten Jahren u. a. Managing Director Asien-Pazifik bei der internationalen Sportrechte-Agentur MP & Silva in Singapur. Zuvor war er bei der Sportsman Media Group als Director Business Development und beim TSV 1860 München als Marketing und Sponsoring Director tätig. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Vermarktung, Medien und Sport, insbesondere im Fußball.

Die Repräsentanz in Singapur soll die Rechtevermarktung in der Asien-Pazifik-Region weiter vorantreiben. Bereits heute gehört die Region mit zahlreichen direkten Medienpartnerschaften und einem dynamischen Wachstum zu den Kernmärkten der Bundesliga. "Wir wollen weitere Marktanteile gegenüber anderen europäischen Fußball-Ligen hinzugewinnen, Direktabschlüsse mit Medienpartnern noch stärker vorantreiben und den Umsatz der Bundesliga in der Region kontinuierlich steigern", betont Daubitzer. Zur Vertriebsregion gehören Asien (ohne Russland, die ehemaligen GUS-Staaten und den Nahen Osten), Australien und Ozeanien.