ANZEIGE

Ohne Stürmerstar Roman Pavlyuchenko muss die russische Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel gegen Vize-Europameister Deutschland am Samstag (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) in Dortmund auskommen.

Der Angreifer von Tottenham Hotspur laboriert an einer Sprunggelenkverletzung und fällt nach Angaben seines Londoner Clubs drei Wochen aus.

Bei Pavlyuchenko, der bei der EURO 2008 in Österreich un der Schweiz drei Treffer erzielt hatte, wurde ein Bänder-Teilabriss im Sprunggelenk diagnostiziert. Der Torjäger war vor Saisonbeginn von den Spurs für 17 Millionen Euro Ablöse von Spartak Moskau verpflichtet worden.

Hiddink nominiert nach

Er steht dem russischen Nationaltrainer Guus Hiddink damit auch am Mittwoch kommender Woche in der WM-Ausscheidung gegen Finnland nicht zur Verfügung.

Hiddink nominierte Dmitry Sychev und Mittelfeldspieler Denis Glushakov (beide Lokomotive Moskau) nach. - Das russische Aufgebot für das Duell mit Deutschland:

Tor: Igor Akinfeev (ZSKA Moskau), Vyacheslav Malafeev (Zenit St. Petersburg), Sergei Ryzhikov (Rubin Kasan)

Abwehr: Alexander Anykov (Zenit St. Petersburg), Alexei Berezoutski (ZSKA Moskau), Vassili Berezoutski (ZSKA Moskau), Sergei Ignashevitch (ZSKA Moskau), Renat Yanbayev (Lokomotive Moskau)

Mittelfeld: Yuri Zhirkov (ZSKA Moskau), Alan Dzegoev (ZSKA Moskau), Sergei Semak (Rubin Kasan), Igor Semshov (Dynamo Moskau), Diniyar Bilyaletdinov (Lokomotive Moskau), Konstantin Zyryanov (Zenit St. Petersburg), Igor Denisov (Zenit St. Petersburg), Vladimir Bystrov (Spartak Moskau), Ivan Saenko (Spartak Moskau), Denis Glushakov (Lokomotive Moskau)

Angriff: Andrei Arshavin (Zenit St. Petersburg), Pavel Pogrebnyak (Zenit St. Petersburg), Alexandr Prudnikov (Spartak Moskau), Dmitry Sychev (Lokomotive Moskau)