ANZEIGE

Der spanische Drittligist Polideportivo Ejido hat im Achtelfinalhinspiel des Königspokals Erstligist Espanyol Barcelona mit 3:2 (0:1) entzaubert. Die Katalanen gingen zwar durch Moises Hurtado (15.) in Führung, doch Treffer von Jorge Molina (52., Elfmeter), Juli (59.) und Chico (76.) sorgten in der zweiten Halbzeit für den Sieg der Gastgeber. Espanyol konnte durch Roman Martinez (72.) nur zwischenzeitlich zum 2:2 ausgleichen.

Der FC Sevilla gab derweil Deportivo La Coruna mit 2:1 das Nachsehen. Luis Fabiano (30.) und Frederic Kanoute (39.) schossen die Tore für die Andalusier, Omar Bravo (81.) sorgte für den Endstand und wahrte damit die Hoffnungen von La Coruna auf das Weiterkommen.

Sporting Gijon setzte sich mit 3:1 gegen Real Valladolid durch. Beim Drittligisten Real Union de Irun gewann Betis Sevilla 1: 0. Racing Santander und der FC Valencia trennten sich 1:1. Die Rückspiele finden am 14./15. Januar statt.