ANZEIGE

Wolfsburg - Patrick Helmes und der VfL Wolfsburg mussten am Sonntagvormittag eine ganz bittere Nachricht verkraften. Der Stürmer erhielt bei der Untersuchung im Krankenhaus die Diagnose Kreuzbandriss im vorderen, rechten Knie.

Im Testspiel gegen Manchester City war Helmes ohne Fremdeinwirkung eines Gegenspielers umgeknickt und musste nach 35 Minuten ausgewechselt werden. Nach der heutigen Kernspintomographie bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen. Für den gebürtigen Kölner tragisch - hatte er sich doch zurück in die erste Elf gespielt und eine starke Vorbereitung absolviert. Nun fällt er für längere Zeit aus.

"Bitter für ihn und die Mannschaft"



Statt Trainingslager in Österreich, steht nun eine Operation und anschließend eine umfangreiche Reha auf dem Programm. VfL-Trainer Felix Magath sagt: "Patrick war auf einem sehr guten Weg. Das ist bitter für ihn und für die ganze Mannschaft. Wir werden Patrick jetzt alle gemeinsam unterstützen, damit er möglichst schnell wieder den Weg zurück auf den Platz findet."