ANZEIGE

Köln - Patrick Helmes vom 1. FC Köln beendet seine Karriere. Der Stürmer bleibt dem FC aber erhalten und wird künftig als Co-Trainer den neuen U21-Cheftrainer Martin Heck unterstützen. Weiterer Co-Trainer wird Uwe Grauer.

Helmes hatte in der abgelaufenen Spielzeit noch zum Profikader des FC gehört, wegen einer hartnäckigen Hüftverletzung aber kein Pflichtspiel absolvieren können. Nach insgesamt 95 Spielen und 47 Toren für den 1. FC Köln und zusammen 177 Spielen in der Bundesliga und 2. Bundesliga (48 Tore) für Köln, Bayer 04 Leverkusen und den VfL Wolfsburg hat der 31-Jährige sich nun gegen eine Fortsetzung seiner aktiven Spielerkarriere entschieden.

"Ich hatte eine wunderschöne Zeit als Profi. Nach meiner Verletzung habe ich sehr hart gearbeitet, um noch einmal auf den Platz zurückzukehren. Mein Körper lässt das aber nicht zu. Deshalb war es jetzt Zeit, mich neu zu orientieren", sagt der 13-fache Nationalspieler (zwei Tore). Und fügt an: "Ich freue mich sehr auf die Aufgabe mit Martin Heck und Uwe Grauer bei der U21, bei der ich vergangene Saison schon Mannschaftspate war, und darüber, weiter beim 1. FC Köln zu sein."

"Kompetentes Trainerteam für die U21"

"Wir sind überzeugt, mit Martin Heck, Uwe Grauer und Patrick Helmes ein kompetentes Trainerteam für unsere U21 gefunden zu haben", sagt FC-Sportdirektor Jörg Jakobs über das neue Trainer-Trio. "Durch ihre unterschiedlichen Hintergründe ergänzen sich die drei gut und werden jeweils eigene Ideen und Erfahrungswerte in ihre tägliche Arbeit mit unserer Regionalligamannschaft einbringen."

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. Patrick Helmes hat als ehemaliger Nationalspieler und Bundesliga-Torjäger einen großen Erfahrungsschatz, von dem unsere Spieler profitieren werden", sagt Martin Heck. "Und Uwe Grauer weiß durch seine langjährige Arbeit als Nachwuchstrainer, wie man junge Spieler entwickelt und verbessert."

Grauer war zuletzt als U17-Cheftrainer beim FC Schalke 04 tätig, zuvor arbeitete der 45-Jährige als Co-Trainer der Schalker U19, mit der er 2012 die Deutsche Meisterschaft gewann. Der Inhaber der Fußballlehrer-Lizenz hat als Profi für Borussia Dortmund, Uerdingen und den SSV Ulm in der Bundesliga gespielt.