ANZEIGE

Leverkusen - Bayer 04 erhält mit Beginn des Mittwochs bis zum Ende des Trainingslagers im schweizerischen St. Gallen (22. bis 30. Juli) wieder Verstärkung durch den Kolumbianer Michael Ortega. Der 21-jährige offensive Mittelfeldspieler vom mexikanischen Erstligisten Atlas Guadalajara nimmt im Status eines Gastspielers an den bevorstehenden Trainingseinheiten der Werkself teil.

Während dieser Zeit wird sich Bayer 04 darum bemühen, die ins Stocken geratenen Verhandlungen über eine Verpflichtung Ortegas, der in der vergangenen Spielzeit von Atlas Guadalajara ausgeliehen war, wieder voranzutreiben. Bayer 04 und der mexikanische Klub hatten sich zuletzt nicht über die Modalitäten eines endgültigen Transfers einigen können.

"Er hat uns von seinem Potential überzeugt"



"Michael Ortega hat sich in der vergangenen Saison sehr gut in unseren Kader eingefügt und uns von seinem extrem entwicklungsfähigen fußballerischen Potenzial überzeugt. Wir sind deshalb nach wie vor daran interessiert, ihn endgültig an uns zu binden - allerdings nur zu für uns auch akzeptablen, deutlich reduzierten finanziellen Bedingungen. Diese sind bisher noch nicht gegeben", kommentiert Bayer 04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser die vorläufige Rückholaktion.