ANZEIGE

Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock geht es für Eintracht Frankfurt direkt weiter in der Bundesliga.

Am Sonntag ist Arminia Bielefeld zu Gast. Angepeilt wird der erste Saisonsieg, Trainer Friedhelm Funkel ist aber nicht frei von Personalsorgen. Im Interview nimmt der Eintracht-Übungsleiter Stellung zu den Personalfragen:

Frage: Herr Funkel, wie schaut es bei Patrick Ochs aus, der gegen Rostock eine Beckenkammprellung erlitten hat?

Friedhelm Funkel: Er macht deutliche Fortschritte, ist heute Vormittag mit Reha-Trainer Michael Fabacher gelaufen. Wenn der Heilungsprozess an den restlichen Tagen weiter so gut voranschreitet, kann er am Sonntag womöglich doch spielen.

Frage: Dafür sieht es bei Alexander Meier nicht so gut aus. Was hat er?

Funkel: Er hat Schmerzen oberhalb des Knies und lässt sich bei Mannschaftsarzt Dr. Seeger untersuchen. Da müssen wir abwarten, was diagnostiziert wird. Ich rechne aber nicht damit, dass er am Sonntag auflaufen kann.

Frage: Faton Toski hingegen könnte spielen?

Funkel: Ja, seine Oberschenkelverhärtung ist abgeklungen und er wird am Sonntag spielen können.

Das komplette Interview finden Sie auf der Webseite von Eintracht Frankfurt.