ANZEIGE

Chinedu Obasi ist am Mittwoch in München erfolgreich am linken Schienbein operiert worden. Bei dem einstündigen Eingriff wurde dem 24-Jährigen ein Nagel und nicht wie ursprünglich angedacht eine Platte zur besseren Stabilisierung der Stressfraktur eingesetzt.

Des weiteren wurde die nicht verheilte Stelle am Schienbein angefrischt. "Die Operation verlief problemlos", erläutert Hoffenheims Mannschaftsarzt Dr. Henning Ott, der bei der Operation vor Ort war. "In den nächsten Tagen wird Edu bereits mit den ersten Reha-Maßnahmen beginnen können", so Ott weiter. Obasi wird der Mannschaft bei komplikationslosem Verlauf voraussichtlich in drei Monaten wieder zur Verfügung stehen.