ANZEIGE

Nürnberg - Hoffnungsschimmer für den 1. FC Nürnberg: Der abstiegsgefährdete Bundesligist hofft am Samstag im wichtigen Heimspiel gegen Hannover 96 auf die Rückkehr von Markus Feulner und Per Nilsson. Die beiden Routiniers nahmen nach einer verletzungsbedingten Zwangspause am Dienstag wieder das Mannschaftstraining auf.

Mittelfeldspieler Feulner hatte wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel die beiden vergangenen Spiele verpasst. Der schwedische Innenverteidiger Nilsson laborierte wochenlang an einem Muskelfaserriss und kam auch wegen einer vorangegangenen Rotsperre letztmals Ende Februar zum Einsatz.

Auch der Japaner Makoto Hasebe hat indes seine Meniskusverletzung überwunden. Der Nationalspieler, der in der Rückrunde ohne jede Einsatzminute ist, kehrte ebenfalls ins Mannschaftstraining zurück. Aufgrund seiner langen Ausfallzeit ist ein Comeback aber noch nicht in Sicht.