ANZEIGE

Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat die Ansetzungen der Spieltage 18 bis 20 terminiert. bundesliga.de präsentiert die anstehenden Top-Duelle in der Bundesliga.

18. Spieltag

Hamburger SV - FC Bayern München (Freitag, 30. Januar, 20:30 Uhr)

Ein Dauerbrenner in der Rubrik "Gipfeltreffen der Bundesliga"! In den vergangenen Jahren konnten die Hanseaten dem Rekordmeister aus München immer anständig Paroli bieten. Zuletzt gelang den Bayern im November 2006 beim 2:1 ein Sieg in der Hansestadt. Als Revanche gewann Hamburg in der selben Saison ebenfalls sein Auswärtsspiel mit 2:1. In den letzten drei Partien teilten sich beide Bundesliga-Schwergewichte dann die Punkte. Als die aktuelle Spielzeit am 15. August unter Münchner Flutlicht eröffnet wurde, da führten die Bayern bereits nach 16 Minuten durch Tore von Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski mit 2:0. Paolo Guerrero und Piotr Trochowski konnten dann allerdings noch ausgleichen.


Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen (Samstag, 31. Januar, 15:30 Uhr)

Ein Duell mit Torgarantie! Beide Teams sind für ihre offensive Interpretation des Fußballs bekannt. Auch in den letzten sechs Aufeinandertreffen fielen immer mindestens drei Tore. In den letzten beiden Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison gab es zunächst ein 2:2 am Rhein und später einen Dortmunder 2:1-Sieg im Rückspiel. Auch das Hinspiel in Leverkusen konnte der BVB in der aktuellen Spielzeit gewinnen (3:2). Nach dem Verlauf der weiteren Hinserie geht nun allerdings die Werkself leicht favorisiert in die Rückrunden-Partie.


19. Spieltag

FC Schalke 04 - Werder Bremen (Samstag, 7. Februar, 15:30 Uhr)

Beide Teams wollen in der Rückrunde unbedingt Boden gutmachen und schnellstmöglich den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen. Die Hinrunde verlief für beide Teams unter der eigenen Erwartungen. Schalke und Bremen liegen aktuell in der Tabelle nah beieinander und gleichermaßen weit weg von den gesetzten Saisonzielen. Da passt es auch gut ins Bild, dass man sich in der Hinrunde beim 1:1 die Punkte teilte.


Bayern München - Borussia Dortmund (Sonntag, 8. Februar, 17 Uhr

Dieses hochbrisante Prestige-Duell kann mit seinen zahlreichen Anekdoten einige Seiten füllen. Ein typisches Spiel der Marke "Es geht um mehr, als nur drei Punkte". Jedenfalls sehen das die Fans beider Lager so. Das Hinspiel endete 1:1. "Kuba" traf für den BVB, Tim Borowski glich für Bayern aus. Die Allianz Arena ist für die Gelb-Schwarzen allerdings kein gutes Pflaster: unvergessen die 0:5-Klatsche im April 2008, als es nach 22. Minuten bereits 4:0 stand. Den letzten Dortmunder Sieg gab es im November 1990 (3.2)!


20. Spieltag

1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen (Freitag, 13. Februar, 20:30 Uhr)

Nun gilt es für den Sensationsaufsteiger aus dem Kraichgau! Schreibt Hoffenheim sein Aufstiegsmärchen auch in der Rückrunde fort, oder kommen nun die Nerven und eine gestiegene Erwartungshaltung ins Spiel? Gegen Leverkusen kann die Mannschaft von Ralf Rangnick jedenfalls ein weiteres Signal und Ausrufezeichen setzen. Viel Erfahrung haben beide Teams nicht miteinander. Das Duell in der Vorrunde endete am 3. Spieltag mit einem deutlichen 5:2-Sieg für Leverkusen. Es war die gelungene Revanche für den 2. Dezember 2003. Damals kegelte Hoffenheim die Werkself im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 3:2 aus dem Wettbewerb.


VfL Bochum - FC Schalke 04 (Samstag, 14. Februar, 15:30 Uhr)

Vorhang auf zum "kleinen" Revier-Derby! Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze und verleihen dem sogenannten "Underdog" oftmals zusätzlich ungeahnte Kräfte. Für den VfL gilt diese Regel allerdings nur mit sehr großen Einschränkungen. Meistens ließ Schalke in diesem Duell nichts anbrennen. Von den vergangenen sechs Duellen verlor "Königsblau" nur eines. Fünf Mal gewann Schalke. Der VfL muss sich dennoch auf die "Derby-Gesetze" verlassen. Denn bis zum 15. Spieltag konnte Bochum vor eigenem Publikum nur ein einziges Spiel gewinnen.



Die Top-Duelle der Spieltage 18 bis 20 in der 2. Bundesliga

"ILOG": Computer unterstützt Spielplanung

Spielplangestaltung in Europas Topligen