ANZEIGE

Neben der deutschen spielten am Wochenende auch zahlreiche andere Nationalmannschaften um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Im Einsatz waren dabei auch jede Menge ausländische Profis aus Bundesliga und 2. Bundesliga und erwiesen sich dabei als sehr treffsicher.

bundesliga.de gibt den Überblick, wer für sein Land erfolgreich war.

  • Franck Ribery: Der Mittelfeldzauberer des FC Bayern München traf zum wichtigen 1:2 der Franzosen gegen Rumänien und bereitete den Ausgleichtreffer zum 2:2-Endstand vor.

  • Alexander Frei: Der Stürmer von Borussia Dortmund steuerte ein Tor zum 2:1-Sieg der Schweiz gegen Lettland bei.

  • Joris Mathijsen: Hamburgs Verteidiger brach beim 2:0-Pflichtsieg der Niederlande über Island nach 15 Minuten den Bann mit seinem Kopfballtreffer zum 1:0.

  • Boubacar Sanogo: Dem Bremer Stürmer gelang beim 3:0-Erfolg der Elfenbeinküste ein "Doppelpack".

  • Edin Dzeko: Der Bosnier in Diensten des VfL Wolfsburg brachte seine Mannschaft beim Gastspiel in der Türkei mit 1:0 in Führung, die Partie ging allerdings mit 1:2 verloren.

  • Mikael Forssell: Lange Zeit tat sich Finnland gegen Aserbaidschan schwer, für die Erlösung sorgte schließlich Hannovers Angreifer, der den siegbringenden Elfmeter zum 1:0 sicher verwandelte.

  • Martin Fenin: Mit 1:2 musste sich Tschechien in Polen geschlagen geben. Der Anschlusstreffer des Frankfurter Stürmers in der 87. Minute kam zu spät.

  • Stanislav Sestak: Der Bochumer Stürmer trug sich beim 3:1-Pflichtsieg der Slowakei in San Marino in die Torschützenliste ein.

  • Milivoje Novakovic: 2:0 gewann Slowenien gegen Nordirland, Kölns Torschütze vom Dienst traf zum 1:0 in der 84. Minute.

  • Levan Kobiashvili: Mit 0:1 lag Georgien gegen Zypern auf eigenem Platz zurück, als der Schalker Mittelfeldspieler zum 1:1-Endstand ausglich.

  • Jakub Blaszczykowski: Seine überragende Form transportierte der Dortmunder Flügelflitzer auch in das Länderspiel Polens gegen Tschechien und traf zum zwischenzeitlichen 2:0.

  • Angelos Charisteas: Nürnbergs Angreifer schoss sich beim 3:0 Griechenlands gegen Moldawien reichlich Frust von der Seele: "Harry" schnürte einen "Doppelpack".

  • Sandor Torghelle: Ungarn gewann mit 2:0 gegen Albanien, dem Augsburger Stürmer gelang der 1:0-Führungstreffer.

  • Miroslav Karhan: Wie Bochums Sestak trug sich auch der Mainzer Routinier in die Torschützenliste ein beim slowakischen Sieg in San Marino und traf zum 3:1-Endstand.

  • Aristide Bancé: Der Mainzer Stürmer gewann mit Burkino Faso 3:1 gegen Burundi und erzielte dabei den 1:0-Führungstreffer höchstpersönlich.