ANZEIGE

München - Nach der knappen 0:1-Niederlage im Santiago Bernabeu muss der FC Bayern das Rückspiel gegen Real Madrid (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) unbedingt gewinnen, um ins Champions-League-Finale einzuziehen. Hier verpassen Sie keine Neuigkeit rund um das Halbfinal-Rückspiel zwischen den beiden Schwergewichten.

                                         Zum Aktualisieren hier klicken

29. April, 19:33 Uhr: Der Mannschaftsbus der Bayern ist eben an der Allianz Arena angekommen. Und hier ist auch schon die Startelf der Münchner...

29. April, 18:57 Uhr: Noch rund zwei Stunden bis zum Anpfiff. Die ersten Fans strömen schon in die Arena. Jetzt lacht sogar die Sonne in Fröttmaning. Beste Bedingungen für den Kracher!

29. April, 18:30 Uhr: Wessen Traum platzt? Sowohl die Bayern als auch Real haben vor Anpfiff des Halbfinal-Rückspiels einen großen Traum: Während die Münchner als erstes Team der Champions-League-Geschichte den Titel verteidigen wollen, ist bei den Madrilenen die Sehnsucht nach "la decima" - dem zehnten Triumph in der Königsklasse - riesig (mehr Infos in der Fakten-Vorschau).

29. April, 18:00 Uhr: Erfolgreich gegen erfolgreicher: Beide Mannschaften sind fleißige Titelsammler. Den Europapokal der Landesmeister beziehungsweise die Champions League holten die Münchner fünf, die Madrilenen neun Mal. Die Königlichen sind in dem Wettbewerb der Rekordhalter. Der Weltpokal steht je drei Mal in den Vitrinen. Im UEFA-Cup triumphierten die Münchner 1996, Madrid 1985 und 1986. Sowohl Real als auch die Bayern siegten jeweils ein Mal im Finale des europäischen Supercups. Die Münchner im vergangenen Jahr, Real 2002, als sie zuletzt die Champions League gewannen.

Ingesamt holten beide Mannschaften 56 nationale Meistertitel (Bayern 24, Real 32) und 37 Pokalsiege (Bayern 16, Real 19). Im Gegensatz zu Madrid gewannen die Bayern den Europapokal der Pokalsieger im Jahr 1967.

29. April, 17:03 Uhr: Der "Sky"-Experte Christoph Metzelder glaubt, dass der FC Bayern gegen Real Madrid weiterkommt. "Wenn Bayern München das abruft, was sie können, können sie Real Madrid schlagen. Ich traue den Bayern das absolut zu", sagte Metzelder dem Sport-Nachrichtensender "Sky Sport News HD": "Real Madrid wird sich auf das Verteidigen verlassen. Ich bin mir nicht sicher, ob sie das nochmal so gut können. Ich habe es im Viertelfinal-Rückspiel in Dortmund gesehen, da war es überhaupt nicht gut."

29. April, 16:22 Uhr: Weltweit fiebern die Fans des FC Bayern heute mit ihrem Verein mit. In New York haben die Münchner einen eigenen Fanclub, der den Champions-League-Titelverteidiger unterstützt.

29. April, 15:35 Uhr: Auch die spanischen Medien sind in München. "Real Madrid TV" präsentiert den Fans in der Heimat, wo der FC Bayern immer seine Titel feiert: auf dem Rathaus-Balkon.

29. April, 15:12 Uhr: Immer mehr Real-Fans finden nun den Weg Richtung Marienplatz. Dort haben die Madridista die akustische Oberhand.

29. April, 13:56 Uhr: Javi Martinez ist bereit für das Spiel heute Abend. Er fordert die Fans auf, ihre Unterstützung zu zeigen.

29. April, 13:11 Uhr: Die Bayern-Fans decken sich vor der Partie noch mit ausreichend Fanartikeln ein. Ansonsten ist es in der Stadt noch überwiegend ruhig.

29. April, 12:14 Uhr: Die Bayern-Profis haben sich auf heute Abend eingestimmt. Für Schweinsteiger, Lahm und Co. stand an der Säbener Straße am Vormittag ein kurzes Anschwitzen auf dem Programm.

29. April, 11:42 Uhr: Die Münchner Presse stimmt sich auch schon auf den Kracher heute Abend ein.

29. April, 10:12 Uhr: Der englischeTaktikexperte Paul Bryan, ein profunder Kenner von Real Madrid, erklärt bei bundesliga.com, welchen Einfluss der Kreuzbandriss von Sami Khedira und die 3:4-Liga-Niederlage der Königlichen gegen den FC Barcelona auf die taktische Ausrichtung haben, mit der Carlo Ancelotti seine Mannschaft heute Abend auf den Münchner Rasen schickt. Eine lesenswerte Analyse, die es hier im englischen Original gibt.

29. April, 9:39 Uhr: Heute ist es soweit! Am Abend kommt es in der Allianz Arena zum Showdown zwischen dem FC Bayern und Real Madrid. Zur Einstimmung auf den Mega-Kracher spricht Bayerns Innenverteidiger Dante mit bundesliga.de über Strategien im Rückspiel, seine Erwartungen an die Bayern-Fans und wie es die Elf von Pep Guardiola spielerisch schaffen will. Hier geht's zum ausführlichen Interview...

28. April, 22:21 Uhr: Bayern München hat vor dem Kracher gegen Real (Di., ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) noch einmal mit Nachdruck um die Unterstützung seiner Anhänger gebeten. Am Montag verschickte der deutsche Rekordmeister eine Mail seines ehemaligen Torhüters und jetzigen Fanbeauftragen Raimund Aumann an die 3.665 Fanclubs mit der Aufforderung: "Lassen Sie uns die Allianz Arena morgen Abend gemeinsam in einen Hexenkessel verwandeln." Im "Namen der Mannschaft" bittet Aumann darum, "ihre Fanclub-Mitglieder, die sich im Besitz eines Tickets befinden, auf den Ihnen zur Verfügung stehenden Kommunikationswegen ausdrücklich zu animieren, alles zu geben und die Mannschaft 90 Minuten - oder länger - bestmöglich zu unterstützen." Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte nach dem 0:1 im Hinspiel prophezeit, beim Rückspiel werde der "Baum brennen", Real werde in München eine "Hölle" erleben

28. April, 20:54 Uhr: Er ist eine lebende Real-Legende: Manuel Sanchís. Nach Raúl (731) hat er mit 710 die zweitmeisten Pflichtspiele in der 112-jährigen Geschichte Reals absolviert. Der 48-Jährige, der zusammen mit Fernando Hierro die Innenverteidigung der Königlichen bildete, wurde unter anderem zwei Mal Champions-League-Sieger und acht Mal spanischer Meister, zudem holte er 1985 und 1986 den UEFA-Pokal. Heute arbeitet Sanchís als Experte beim Staatsfernsehen TVE. Vor dem Rückspiel in München (Dienstag, ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) spricht er über Reals Taktik, die Sehnsucht nach dem Titelgewinn und den dadurch herrschenden Druck. Allerdings äüßert sich Sanchís auch sehr lobend über Pep Guardiola und die Bayern. Hier geht's zum ausführlichen Interview...

28. April, 19:00 Uhr: Real-Trainer Carlo Ancelotti mahnte auf der Pressekonferenz zu Vorsicht. "Wir sind nicht so dumm zu glauben, dass wir schon durch sind", sagte der Italiener: "Wir haben noch lange nicht gewonnen. Wir haben einen kleinen Vorsprung, aber es wird sehr kompliziert." Wenn es nach seinen Superstars geht, wird aber nicht mehr viel anbrennen. "Wir werden sehr ähnlich spielen. Wir wissen, dass die Bayern ein großartiges Team sind, aber wir haben einen kleinen Vorteil", sagte Cristiano Ronaldo. Und Offensiv-Partner Gareth Bale betonte vor dem Abschlusstraining am Montagabend: "Es gibt keinen Grund, warum wir nicht gewinnen und ins Finale einziehen sollten."

28. April, 18:15 Uhr: Die Bayern haben ihr Abschlusstraining an der Säbener Straße absolviert. Alle einsatzfähigen Akteure waren im Einsatz, auch der zuletzt pausierende Daniel van Buyten. Die Profis gingen mit der richtigen Mischung aus Konzentration und Spaß ans Werk.

28. April, 17:05 Uhr: Vor dem Anpfiff der Halbfinal-Partien FC Bayern München - Real Madrid sowie FC Chelsea - Atletico Madrid wird eine Schweigeminute abgehalten. Mit ihr soll der kürzlich verstorbenen Trainer Tito Vilanova und Vujadin Boskov gedacht werden.

28. April, 16:52 Uhr: Das Abschlusstraining des FC Bayern ist im Gange. Nach einer kurzen Aufwärmphase geht es an den letzten Feinschliff, der für das Duell mit Real nötig sein wird. Alle einsatzfähigen Spieler nehmen auch am Abschlusstraining teil. Nach einer viertel Stunde muss sich jedoch die Öffentlichkeit verabschieden.

28. April, 15:02 Uhr: Pep Guardiola steht vor dem Rückspiel seines FC Bayern gegen Real Madrid vor seiner härtesten Prüfung. Im Duell mit den Königlichen ist die ganze taktische Finesse des Spaniers gefragt.

28. April, 14:39 Uhr: Gemeinsames Fachsimpeln: Ein Fan im Real-Trainingsanzug und einer im Robben-Trikot diskutieren bereits den morgigen Sieger. Dazu geben sich ein paar Halbstarke als Hotelgäste aus oder versuchen, durch die Tiefgarage ins Hotel zu kommen - vergeblich! Das Hotel ist hermetisch abgeriegelt!

28. April, 14:38 Uhr: Mittlerweile haben sich die meisten Fans, die Gareth Bale, Cristiano Ronaldo und Co. begeistert empfingen, auf den Heimweg gemacht. Nach der PK und dem Abschlusstraining will Real im "Hilton München Park" Kraft tanken, um gegen den FC Bayern ins Finale der Champions League einzuziehen. 

28. April, 12:58 Uhr: Nach wenigen Minuten ist das gesamte weiße Ballett eingestiegen und begibt sich auf den Weg ins Team-Hotel "Hilton München Park" in der Nähe des Englischen Gartens in der Münchner Innenstadt.

28. April, 12:53 Uhr: Natürlich ist auch Superstar Cristiano Ronaldo dabei, der sich mit umgeschnalltem Rucksack seinen Weg durch die wartenden Fans bahnt.

28. April, 12:50 Uhr: Der Tross von Real Madrid ist sicher mit dem Iberia Flug IB2840 gelandet und steigt am Münchner Flughafen in den Mannschaftsbus um. 

28. April, 11:39 Uhr: "Wir müssen gegen Real zwei oder drei Tore schießen", sagt Pep Guardiola in Anbetracht der 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel. Sonst, so fürchtet der Bayern-Coach, werde die Operation "Titelveteidigung" beendet sein.

28. April, 11:28 Uhr: Nun ist Bayern-Trainer Pep Guardiola an der Reihe. Er sagt, dass Real "eine große Mannschaft" mit ebenso tollen Spielern sei und er viel Respekt vor Madrid habe.

28. April, 11:14 Uhr: "Ja sicher, warum net", antwortet David Alaba schmunzelnd auf die Frage eines Jorunalisten, ob er Franck Ribery auch mal in den Arm nehme.

28. April, 11:05 Uhr: Die Pressekonferenz des FC Bayern läuft mit Arjen Robben und David Alaba. "Wir werden morgen alles geben und mit sehr viel Selbstvertrauen ins Spiel gehen", sagt Robben, der einst selbst für Real Madrid spielte.

28. April, 11:03 Uhr: Das Rückspiel des FC Bayern gegen Real Madrid wird ein wahres Medienspektakel. Die Begegnung wird von 108 TV-Sendern in fast jedes Land der Welt übertragen. Insgesamt werden 880 Medienvertreter das Spiel beobachten.

28. April, 10:42 Uhr: Die Kamerateams sind bereit und warten auf den Beginn der Pressekonferenz des FC Bayern mit Trainer Pep Guardiola und den Spielern Arjen Robben und David Alaba.

28. April, 10:25 Uhr: Beim FC Bayern ist einzig Mario Mandzukic mit Gelb vorbelastet. Der Kroate würde also bei einer Verwarnung das Finale in Lissabon verpassen. Auf Seiten Madrids müssen sich Sergio Ramos, Xabi Alonso und Asier Illarramendi zurückhalten, wollen sie das Endspiel nicht nur als Zuschauer erleben.

28. April, 9:18 Uhr: Der FC Bayern wird wie im Hinspiel auch am Dienstag ganz in Rot auflaufen. Real tritt als weißes Ballett auf.

27. April, 17:04 Uhr: "In Normalform ist uns Real klar unterlegen", sagt Paul Breitner vor dem alles entscheidenden Duell des FC Bayern mit den Königlichen. "Wir haben es noch in der Hand", so der Weltmeister von 1974, der die Chancen aufs Weiterkommen "60:40 für den FC Bayern" sieht.

27. April, 14:36 Uhr: "Es wäre unglaublich, in meinem ersten Jahr bei Real La Decima zu gewinnen", sagt Madrids Trainer Carlo Ancelotti über einen möglichen Champions-League-Sieg der Königlichen.

27. April, 13:04 Uhr: Bei der geglückten Generalprobe für das Rückspiel gegen Real Madrid : Nach einem 1:2-Pausenrückstand gegen den Tabellen-Vierzehnten Werder Bremen dreht der FCB im zweiten Durchgang auf und siegt standesgemäß.

26. April, 19:04 Uhr:, sagt Bayern-Kapitän Philipp Lahm im Interview nach dem ungefährdeten 5:2-Sieg des deutschen Meisters gegen Werder Bremen. Für die Partie gegen Real rechnet er fest mit der Unterstützung der Fans: "Jeden einzelnen Fan im Stadion werden wir brauchen, der uns unterstützt und nach vorne peitscht."