ANZEIGE

Dreieinhalb Monate nach seinem Aus als Sportchef des Bundesligisten Hamburger SV wird Dietmar Beiersdorfer neuer starker Mann der Fußball-Sparte des österreichischen Getränkeherstellers Red Bull. Neben der Rolle als sportlicher Leiter beim österreichischen Meister Red Bull Salzburg soll der 45-Jährige in übergeordneter Funktion offenbar auch für die anderen Fußball-Projekte des Welt-Konzerns verantwortlich sein.

"Der Schritt heraus aus der Bundesliga ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich freue", sagte Beiersdorfer, der erneut mit Trainer Huub Stevens zusammenarbeiten wird. Mit dem Niederländer hatte er bis zu dessen Abschied im Sommer 2008 bereits beim HSV eineinhalb Jahre lang erfolgreich gewirkt.

Außer in der Mozartstadt engagiert sich Red Bull auch beim deutschen Fünftligisten RasenBallsport Leipzig und bei Red Bull New York aus der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS). Zudem betreibt das Getränkeunternehmen Akademien in Ghana und Brasilien.