ANZEIGE

Rolf Hauer und Arno Glesius wurden von den Mitgliedern auf der Generalversammlung des Karlsruher SC am Freitagabend als Vizepräsidenten des Vereins gewählt.

Satzungsgemäß hatten die Wahlen des Präsidiums in geheimer schriftlicher Einzelwahl zu erfolgen.

Bei der Wahl zum ersten Vizepräsidenten hatte Hauer, der als Direktor der Landesunfallkasse Baden-Württemberg tätig ist, im zweiten Wahlgang die Nase vorne. Der 64-jährige erhielt dabei 299 der 439 abgegebenen, gültigen Stimmen. Auf Ulrich Jäck entfielen 140 Stimmen. Hauer hatte bereits im ersten Wahlgang vorne gelegen, verfehlte dabei aber die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen.

Ehemaliger Spieler Glesius wird zweiter Vizepräsident

Bei der Wahl des zweiten Vizepräsidenten entschied Glesius dann das Duell gegen Jäck zu seinen Gunsten. Auf den 44-jährigen, der von 1986 bis 1992 als Profi bei den "Blau-Weißen" spielte und heute als kaufmännischer Verwaltungsangestellter arbeitet, entfielen 224 Stimmen, für Jäck votierten 200 Mitglieder.

KSC-Präsident Paul Metzger wurde bereits auf der Mitgliederversammlung am 30. September dieses Jahres von den Mitgliedern in sein Amt gewählt.