ANZEIGE

Positive Signale in Richtung Rückrundenstartstart gibt es von Cagdas Atan. Der wegen einer Bänderdehnung im Knöchel pausierende Innenverteidiger von Energie Cottbus lief am Samstag (17. Januar) die ersten Runden um den Trainingsplatz.

Zwar warnt Teamarzt Dr. Hartmut Thamke vor dem falschen Eindruck, die Kämpfernatur Atan könne schon in kürzester Zeit wieder mit dem Team trainieren, ein längerer Ausfall scheint jedoch nicht zu befürchten.

Und auch Neuzugang Adi Filho, der wegen einer großen Wundblase das Finale gegen Kaiserslautern auslassen musste, nahm am Samstag das Mannschaftstraining ebenso wieder auf wie Dennis Sörensen (Oberschenkelprellung) und Stiven Rivic (Oberschenkelzerrung). So sind zum Ende des Trainingslagers nahezu alle Energie-Profis wieder auf den Beinen.