ANZEIGE

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat sich mit einem weiteren Talent aus den eigenen Reihen auf eine langfristige Zusammenarbeit geeinigt. Am Montag (27. Januar) unterzeichnete Paul Seguin einen Lizenzspielervertrag bis 2017.

Der gebürtige Magdeburger ist eine feste Größe im Mittelfeld der U19 und kam in der laufenden Saison in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost-Staffel, die der VfL bei Saisonhalbzeit mit deutlichem Vorsprung anführt, bislang zwölfmal zum Einsatz (sechs Tore).

Allofs: "Paul verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten"

Bereits in dieser Spielzeit wurde Seguin von VfL-Cheftrainer Dieter Hecking kontinuierlich an den Profikader herangeführt. Der 18-Jährige (Jahrgang 1995) nimmt schon seit mehreren Monaten regelmäßig am Mannschaftstraining der Profis teil und kam auf der Testspielreise nach Schottland während der Länderspielpause Mitte November in der Partie gegen Heart of Midlothian bereits erstmals zum Einsatz. Das Wintertrainingslager in Abu Dhabi sowie die anschließende China-Reise konnte  Seguin aufgrund einer Verletzung jedoch nicht bestreiten.

VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs zeigte sich sehr zufrieden damit, dass sich mit Paul Seguin nach Moritz Sprenger binnen weniger Tage bereits der zweite Perspektivspieler aus dem eigenen Nachwuchs für den VfL Wolfsburg entschied: "Wir freuen uns, dass sich Paul dazu entschlossen hat, den nächsten Schritt seiner Karriere beim VfL anzugehen. Er verfügt über außergewöhnliche Fähigkeiten und hat alle Voraussetzungen, den Sprung in den Profifußball zu schaffen."