ANZEIGE

Hamburg - Er war der Gewinner der vergangenen Woche: Maximilian Beister erzielte gegen Schalke 04 (3:1) und den VfL Wolfsburg (1:1) seine ersten beiden Bundesliga-Tore für den Hamburger SV und war maßgeblich an der guten Punkteausbeute der "Rothosen" beteiligt.

Doch nun muss er einen bitteren Rückschlag hinnehmen: Der 22-jährige Junioren-Nationalspieler zog sich in der Partie gegen die "Wölfe" einen Muskelfaserriss im hinteren linken Oberschenkel zu.

Das ergab eine Kernspintomographie am Montag. Mit dem Faserriss fällt der Linksfuß gegen 1899 Hoffenheim definitiv aus. Ob es für das letzte Hinrundenspiel gegen Bayer Leverkusen reichen wird, ist ebenfalls fraglich.