ANZEIGE

Der brasilianische Mittelfeldspieler Zé Roberto, der aus seinem Winterurlaub eigenmächtig nicht wieder zum Dienst beim FC Schalke 04 erschienen ist, könnte möglicherweise auf Leihbasis zu einem Club in seiner Heimat wechseln.

Diese Überlegung hat S04-Manager Andreas Müller und bestätigte damit entsprechende Meldungen, die aus Südamerika angespült wurden.

Brasilianer soll Spielpraxis erhalten

"Zé hat jetzt ein Jahr lang nicht gespielt. Er hat jedoch nach wie vor Qualität, sonst wäre er nicht vor dem Wechsel zu uns auf seiner Position zum Spieler des Jahres in Brasilien gewählt worden. Wichtig ist, dass er jetzt wieder ans Spielen kommt und im nächsten halben Jahr oder Jahr zeigen kann, was in ihm steckt. Vielleicht kommt uns dies anschließend wieder zugute", sagte Müller am Rande des Schalker Trainingslagers in Valencia.

Eine bevorstehende Einigung mit einem Club verneinte er jedoch. "Es gibt zwar derzeit zwei Interessenten, aber verhandelt wurde noch nicht konkret, schon gar nicht über Zahlen. Ein schriftliches Angebot liegt mir bislang nicht vor."

Anfragen für Zambrano

Ein weiterer Schalker könnte im nächsten Halbjahr ebenfalls Spielpraxis bei einem anderen Club bekommen: Carlos Zambrano.

"Hier gibt es zwei Anfragen aus der 2. Bundesliga. Da ist noch nichts entschieden. Alle Beteiligten brauchen noch Bedenkzeit. Vielleicht bleibt er auch", so Müller. An einen Verkauf des peruanischen Nationalspielers denkt er jedoch keinesfalls: "Wir planen mit Carlos für die Zukunft."