ANZEIGE

"Wenn Edin Dzeko bei uns spielen würde, hätten wir sicher auch ein oder zwei Tore gemacht", sagte Ralf Rangnick. Der Hoffenheimer Trainer hatte zuvor die Gala des Wolfsburger Stürmers beim 4:0 für den VfL gegen sein Team mit ansehen müssen.

Mit seinem "Doppelpack" gegen 1899 - es war bereits sein fünfter in dieser Saison und der vierte in den vergangenen fünf Spielen - hatte Dzeko sich selbst an die Spitze der Torjägerliste geschossen und die die "Wölfe" zum sechsten Sieg im siebten Spiel. Er hat wie Stefan Kießling und Kevin Kuranyi jetzt 18 Treffer auf seinem Konto, und der VfL orientiert sich wieder in Richtung der Startplätze für das internationale Geschäft.

Kanone im Visier

Auch die User von bundesliga.de waren von der Vorstellung des Bosniers überzeugt und haben Dzeko mit 26 Prozent der abgegebenen zum "Spieler der 29. Spieltags" gewählt.

Sein persönliches Saisonziel hat der 24-Jährige klar formuliert: "Natürlich will ich jetzt auch die Torjägerkanone!" Und dank weiterer Treffer des Angreifers, der schon im Vorjahr starke 26 Tore erzielte, könnte der amtierende Deutsche Meister auch in dieser Spielzeit dann noch Erfolge in Bundesliga und Europe Leauge feiern.

Barrios vor "Doppelpacker" Raffael

Hinter Dzeko wählten die bundesliga.de-User Lucas Barrios (24 Prozent). Der Argentinier in Diensten von Borussia Dortmund ging zwar selbst beim 2:1 gegen Werder Bremen zuletzt leer aus, beeindruckte aber einmal mehr durch seinen unermüdlichen Einsatz. Der BVB-Stürmer gab vier Torschüsse ab und legte zwei Mal für einen Mitspieler auf.

Auf den 3. Platz schaffte es Raffael von Hertha BSC (17 Prozent). Beim klaren 3:0 der Berliner in Köln schnürte der Brasilianer ein "Doppelpack" - erstmals in seiner Bundesliga-Karriere.

Knapp dahinter landete Mark van Bommel auf Rang 4 (16 Prozent). Der Kapitän führte seinen FC Bayern im Schowdown auf Schalke zum 2:1 Sieg und damit wieder an die Tabellenspitze.

Ciprian Marica vom VfB Stuttgart erhielt neun und Nürnbergs Marcel Risse acht Prozent. Der Rumäne Marica schoss beim 2:1 gegen Gladbach ein Tor und war an sechs weiteren Torschüssen beteiligt Risse bereitete beim "Club"-Sieg gegen Mainz (2:0) beide Tore vor und gewann 83 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.