ANZEIGE

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach und Zweitligist FC St. Pauli trennten sich am Samstagnachmittag (28. März) auf dem Fohlenplatz im BORUSSIA-PARK 0:0.

Die Fohlen traten gegen den Hamburger Club nicht nur ohne seine neun für diverse Länderspiele abgestellten Nationalspieler an, sondern auch ohne Unterstützung aus der eigenen U23, da diese zeitgleich ein Regionalligaspiel zu bestreiten hatte. Doch auch so stellte Borussia gegen den Zweitligisten eine zwar nicht eingespielte, aber gute Mannschaft mit Routiniers wie Thorben Marx und Filip Daems, aber auch Talenten wie Mo Dahoud oder Marvin Schulz.

Choi trifft das Lattenkreuz

Die ersten Chancen des Spiels hatte aber der FC St. Pauli. Allerdings konnte Keeper Janis Blaswich den Schussversuch von Kyoung-Rok Choi mit beiden Fäusten zur Ecke lenken (6.). Ein weiterer Abschluss von Choi, ein schöner Schlenzer aus 14 Metern, landete am Lattenkreuz (22.).

In den zweiten 45 Minuten, mittlerweile waren Alvaro Dominguez und Patrick Herrmann für Tony Jantschke und Geburtstagskind Raffael in die Partie gekommen, drückte St. Pauli etwas mehr aufs Gaspedal und verlagerte das Spiel ein wenig mehr in Richtung Borussen-Tor. Mit echten Torchancen wurden die 1.300 Zuschauer bei ungemütlichem Wetter allerdings lange Zeit nicht verwöhnt. Im letzten Drittel nahm das Spiel allerdings ein wenig an Fahrt auf.

Hazard scheitert an Tschauner

Auf der Gegenseite rettete einmal der Torpfosten gegen den wohl schon geschlagenen Blaswich (71.). Erneut Hahn war es, der Tschauner mit einem Schuss in der 75. Minute zu einer Parade zwang, Sekunden später ging ein Schuss von Mannschaftskapitän Filip Daems knapp am Tor vorbei (74.), genauso wie ein weiterer Versuch von Marx (76.). Eine Riesenchance bot sich Thorgan Hazard in der 80. Minute, der traumhaft von Dahoud in Szene gesetzt wurde – doch abermals war Tschauner Endstation.

Borussia wollte das Spiel unbedingt gewinnen, mittlerweile war deutlich mehr Zug in den Aktionen. Am Ende blieb es jedoch ein torloses Remis und ein in der zweiten Halbzeit interessanter Test, bei dem sich einige VfL-Profis Spielpraxis holen konnten.

Aufstellung M'gladbach: Blaswich – Jantschke (46. Dominguez), Brouwers, Schulz, Daems – Marx, Dahoud – Traoré, Hazard – Raffael (46. Herrmann), Hahn

Aufstellung St. Pauli: Tschauner – Schachten (78. Maier), Gonther, Kalla, Halstenberg (75. Budimir) – Sobota (68. Görlitz), Daube (68. Buchtmann), Rzatkowski (39. Trybull), Buballa – Verhoek (64. Nöthe), Choi (64. Thy)