ANZEIGE

Mönchengladbach - Mit 16 Punkten nach sieben Spieltagen verbucht Borussia Mönchengladbach den besten Start in eine Bundesliga-Saison seit 24 Jahren (Saison 1987/88).

  • Die Borussia hat in den vergangenen sieben Heimspielen sechs Mal gewonnen und ein Mal remis gespielt - kein Team ist aktuell so lange zuhause ungeschlagen wie die "Fohlen".

  • Nürnberg holte mit Dieter Hecking als Trainer aus vier Spielen gegen M gladbach nur einen Punkt, nur gegen den Deutschen Meister Borussia Dortmund hat Hecking als "Club"-Coach eine schlechtere Bilanz.

  • Filip Daems ist der einzige Feldspieler der Bundesligageschichte, der zweistellig traf und immer nur per Elfmeter (für Keeper Jörg Butt gilt dasselbe).

  • Marco Reus gab sechs Torschüsse ab und legte siebenmal zu einem Torschuss auf - letztlich wurde dies mit dem herausgeholten Elfmeter belohnt.

  • Alexander Esswein gab die Hälfte der acht Nürnberger Torschüsse ab.

  • Martin Stranzl stand erstmals in dieser Saison in der Gladbacher Startelf und war gleich zweikampfstärkster Borusse (73 Prozent gewonnene Duelle).

  • Markus Feulner lief am meisten von allen Spielern (11,9 Kilometer) - das ging zu Lasten der Konzentration in den Zweikämpfen, wie nur 34 Prozent gewonnene Duelle belegen.

  • Nürnberg sprintete zwar deutlich häufiger als die Borussia (176 zu 153), doch die gesprintete Distanz war gleich: Jeweils 3,4 Kilometer, die Borussen hatten mehr Platz für langgezogene Sprints.

  • Markus Mendler prallte früh mit Stranzl zusammen und wurde zur Pause mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt - nur zwölf Ballkontakte zeigen, dass er gehandicapt war.