ANZEIGE

München - Der SC Freiburg befindet sich derzeit im Höhenrausch. Blickt man auf die Formtabelle, wird die Erfolgsserie der Breisgauer sichtbar: Sage und schreibe 13 Punkte holte die Elf von Cheftrainer Christian Streich in den vergangenen fünf Bundesligapartien.

Dass der SCF nicht nur Punkt um Punkt einheimst, sondern dabei auch noch attraktiven Fußball spielt, ist ebenfalls unverkennbar. Vorläufiger Höhepunkt war der verdiente 2:0-Sieg bei Bayer Leverkusen, durch den die Freiburger die Abstiegsplätze verließen.

Den Schlusspunkt setzte dabei Daniel Caligiuri, der von der linken Seite in die Mitte zog und den Ball von der Strafraummitte in den rechten Winkel drosch. Ein Traumtor, das bei der Abstimmung zum "Tor des 28. Spieltags" 37,26 Prozent der Userstimmen auf sich vereinte.

Helmes-Treffer auf Platz 2



Hinter dem 24-Jährigen landete Patrick Helmes auf dem 2. Platz. Der Wolfsburger Stürmer, der beim 4:1- Sieg in Berlin einen Doppelpack schnürte, traf mit seinem ersten Torschuss im Spiel. Nach einer Flanke von Ashkan Dejagah war Helmes zur Stelle und verlängerte den Ball herrlich mit dem rechten Fuß ins lange Eck. 30,23 Prozent der User wählten den Treffer des ehemaligen Leverkuseners.

Immerhin noch 14,34 Prozent Zustimmung bekam Adam Szalai für seinen Gewaltschuss unter den Querbalken, mit dem der Mainzer Stürmer für die 1:0-Führung in Bremen sorgte.

Abgeschlagen auf den Plätzen landeten der Stuttgarter Julian Schieber (9,23 Prozent für sein 2:2 gegen Dortmund) und BVB-Spieler Ivan Perisic (8,94 Prozent für sein 4:3 gegen Stuttgart).