ANZEIGE

Eine Niederlage des FC Bayern München zum Rückrundenauftakt hätte nach dem beeindruckenden Auftritt im Pokal beim VfB Stuttgart wohl nur wenige erwartet. Doch der Hamburger SV zeigte keinen Respekt vor dem Rekordmeister, setzte die Gäste früh unter Druck und gewann am Ende etwas glücklich mit 1:0 (1:0).

HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer spricht im Interview über den Erfolg gegen den FCB, die Aussichten im Titelkampf und über mögliche Neuverpflichtungen.

Frage: Kann man nach dem 3:1-Pokalerfolg gegen 1860 München und dem 1:0 gegen den FC Bayern von einem perfekten Rückrundenstart für den HSV sprechen?

Dietmar Beiersdorfer: Das war schon eine tolle Woche - angefangen mit der gelungenen Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag. Dieser Sieg gegen Bayern ist natürlich die Krönung.

Frage: Würden Sie von einem verdienten Sieg sprechen?

Beiersdorfer: Die Mannschaft hat sich diesen Erfolg absolut verdient. Sie hat dem Gegner von Anfang an zu verstehen gegeben, dass hier nichts zu holen ist. Bayern war sichtlich beeindruckt.

Frage: Ist der HSV stark genug, um den Titel mitzuspielen?

Beiersdorfer: Wir wollen auf jeden Fall oben dabei bleiben, und die Mannschaft hat gezeigt, dass sie das kann.

Frage: Kann das Team den kurzfristigen Abgang eines Führungsspielers wie Nigel de Jong auch dauerhaft kompensieren?

Beiersdorfer: Man wird in einer Saison immer mit Ausfällen zu kämpfen haben. Aber es war, denke ich, zu sehen, dass es in der Mannschaft stimmt. Damit lässt sich vieles erreichen.

Frage: Werden Sie bis zum Ende der Transferperiode am Montag noch weitere Spieler holen?

Beiersdorfer: Ich gehe davon aus, dass noch etwas passieren wird.

Frage: Können Sie etwas zu Stand der Verhandlungen mit dem Franzosen Mickael Tavares von Slavia Prag sagen?

Beiersdorfer: Wir sind uns mit dem Spieler im Grunde einig. Allerdings sind die Verhandlungen noch nicht ganz abgeschlossen.


Hinhören! Die Reaktionen zum Spiel HSV – FC Bayern!