ANZEIGE

Es hat gereicht: Zvjezdan Misimovic konnte das Abschlusstraining vor dem Dortmund-Spiel komplett absolvieren und steht nach seiner Wadenverletzung somit wieder im Kader des VfL Wolfsburg. Ebenfalls in Dortmund dabei sein wird Edin Dzeko. Der Bosnier, der im Signal Iduna Park noch um die Torjägerkanone kämpft, hatte Anfang der Woche über Probleme mit dem Hüftbeuger geklagt. Insgesamt nominierte Lorenz-Günther Köstner 19 Profis, von denen einer noch aus dem Aufgebot weichen wird.

Verglichen mit dem Freiburg-Spiel fehlen der gesperrte Josué sowie Karim Ziani. Dafür kehrt neben Misimovic auch Obafemi Martins zurück, der ebenfalls im Breisgau gefehlt hatte. Außerdem im Kader steht Sebastian Schindzielorz.