ANZEIGE

Heiko Herrlich, Cheftrainer des VfL Bochum, musste in den Trainingseinheiten am Dienstag improvisieren. Sowohl bei der Vormittags- als auch bei der Nachmittagseinheit fehlten einige Akteure. Derweil durfte ein 18-Jähriger mittrainieren.

Oguzhan Kefkir aus der U19 von Dariusz Wosz nahm sowohl am Montag als auch am Dienstag am Training der Bundesliga-Mannschaft teil.

Freier mit Rückenproblemen

Der Offensivmann gehört zu den Leistungsträgern der A-Jugend und traf am Wochenende gegen Münster gleich doppelt. Als Belohnung für den "Doppelpack" wollte Cheftrainer Heiko Herrlich die Trainingsteilnahme jedoch nicht verstanden wissen. "Das war schon länger geplant. Er soll man oben reinschnuppern und möglichst viel lernen."

Während Kefkir beide Einheiten absolvierte, standen Diego Klimowicz lediglich am Nachmittag und Slawo Freier am Vormittag auf dem Platz. Bei Freier meldete sich der Rücken, so dass er am Nachmittag individuell trainierte.

Sestak mit Beschwerden

Ganz aussetzen mit dem Mannschaftstraining mussten indes neben Mimoun Azaouagh (Bruch von zwei Fingern der Mittelhand) und Joel Epallé (Fußprellung) auch Stanislav Sestak und Andreas Johansson.

Der slowakischer Torjäger hatte am Freitag beim Spiel gegen Frankfurt einen Schlag mitbekommen, klagte anschließend über Beschwerden im Hals- und Schulterbereich und absolviert lediglich Lauftraining. Ebenfalls ein reduziertes Programm absolvierte Andreas Johansson. Der Schwede war am Montag umgeknickt.