ANZEIGE

Mainz - Bei den Media Days 2015/16 präsentieren sich die Profis der 18 Bundesliga-Clubs inklusive Trainer und Neuzugänge in ihren neuen Trikots vor Foto und Kamera, duellieren sich außerdem bei "Corner Kings" im Fernduell mit den anderen Mannschaften. bundesliga.de ist heute (12. Juli) beim 1. FSV Mainz 05 hautnah dabei und blickt hinter die Kulissen.

Video: Backstage bei den 05ern

5 Dinge zu den Media Days in Mainz

1. Muto hält dem Druck stand

Der Mainzer Neuzugang Yoshi Muto machte bei seiner Vorstellung schon einen sympathischen Eindruck. Doch auch wenn es ernst wird, beweist der Japaner kühlen Kopf. Bei den "Corner Kings" setzt ihn Mannschaftskollege Daniel Brosinksi unter Druck: "Wenn du jetzt nicht triffst, dann kannst du wieder gehen." Muto tritt an und…knallt den Ball an den Innenpfosten, von wo er ins tor tropft! Der Jubel ist groß, Brosinski springt ihm direkt in die Arme. Die Ansage hat offensichtlich motiviert. (Mehr zu den Corner Kings ab dem 04.08. auf bundesliga.de)

 2. Attraktion vor der Tür

Besonderes Interesse weckte bei Spielern und Betreuern ein Live-Monitor vor dem Aufnahmestudio der Station "Aufsager 1". Dort konnte der Pulk in der Mixed Zone direkt mitverfolgen, wie sich der Mannschaftskollege im geschlossenen Raum so anstellt bzw. auch mal ein wenig verspricht. Das sorgte direkt für gute Laune. Aber das Live-Bild war auch enorm hilfreich: So konnte man sich selbst schon mal ausmalen, was einen so erwartet.

3. Frei und die große Bühne

"So einen Media Day gibt’s in der Schweiz nicht", gesteht Johannes Geis' Nachfolger Fabian Frei. Der Ex-Baseler gibt sich im Umgang mit der Kamera jedoch sehr routiniert  - mit großen Bühnen wie der Bundesliga kennt sich Frei eben schon etwas aus, verfügt bereits über Champions-League-Erfahrung. Auf die Frage, warum derzeit so viele Schweizer in der Bundesliga spielen, antwortet er lässig: "Die Verständigung ist leichter und dass wir in der Schweiz kicken können, hat sich offensichtlich rumgesprochen".

4. Neuzugänge schon voll integriert

Mit Yoshi Muto, Florian Niederlechner, Danny Latza, Fabian Frei, Maxi Beister und Leon Balogun nahmen alle bisherigen Neuzugänge der Mainzer an den Media Days teil. Das Interesse an den neuen FSV-Profis war dementsprechend groß. Auffällig: Die ausgelassene und familiäre Stimmung in der Mannschaft. "Wir sind  hier super aufgenommen worden. Die Stimmung ist klasse – ein hervorragendes Arbeitsklima", lobt Balogun.

5. Schmidt beobachtet genau

Für FSV-Coach Martin Schmidt ist es die erste Saison von Beginn an als Cheftrainer. Der Coach nutzt den Media Day auch für die Vorbereitung: „"Ich schaue schon genau hin, wie sich ein Spieler vor der Kamera gibt, wie er sich den Tag so über verhält." Für die neue Saison hat er klare Ziele: "Wir wollen mit unserem Spiel in die Tiefe, dem Umschaltspiel und dem vollen Einsatz für Begeisterung sorgen. Wenn der Einsatz stimmt, dann ist die Chance viel höher, am Ende auch Punkte mitzunehmen."

Der Media Day bei Twitter:

Letzte Station: Corner Kings

Die besondere Aufgabe für alle Bundesligisten bei den Media Days kommt zum Schluss: Corner Kings! Die Aufgabe: Den Ball von der Eckfahne ins Tor schießen - dabei darf er höchstens einmal aufspringen. Gar nicht so einfach, wie Yoshi Muto, Daniel Brosinski und Gonzalo Jara festellen müssen.

Bei Mama schmeckts am besten

Leon Balogun steht auf typisch deutsche Hausmannskost von seiner Mutter.

"Viel Verantwortung"

"Ich bin heute das erste Mal in der Coface Arena, ein super Stadion. Auswärts freue mich ganz besonders auf den Signal Iduna Park", sagt FSV-Neuzugang Fabian Frei im Interview. "Meine Sechserposition bedeutet viel Verantwortung, ich werde alles geben für Mainz 05."

Schmidt stellt sich

"Wir haben einen leisen Umbruch eingeleitet und kommen jetzt in die heiße Phase der Vorbereitung. Wir wollen uns auch in der nächsten Saison in jedem Spiel verausgaben und den begeisternden Fußball zeigen, der uns auszeichnet", sagt FSV-Trainer Martin Schmidt im Interview.

Einzelfotos

In Reih und Glied hat sich das Mainzer Team für die Einzelfotos an der Seitenlinie aufgestellt. Die Fotografen legen los. Dauerlächeln ist angesagt.

Das sind die Neuzugänge

Danny Latza, Leon Balogun, Fabian Frei, Maximilian Beister, Yoshinori Muto und Florian Niederlechner (v.l.n.r.) lassen sich gemeinsam mit Coach Martin Schmidt ablichten.

1. Station: Mannschaftsfoto

Die Mainzer Spieler haben Aufstellung genommen. Als erstes wird das neue Mannschaftsfoto geschossen.

Soto ist dabei

Mit dieser Aufstellung geht es für die Mainzer heute in den Media Day. Fakt: Bis auf Fabian Frei hat jeder Neuzugang einen Mit-Neuling im Team. Und was alle Beteiligten besonders freut: Elkin Soto ist nach seiner schweren Knieverletzung auch mit dabei! Daumen hoch!

Es ist angerichtet

Das Wetter in Mainz ist herrlich, die Coface Arena hat sich herausgeputzt. Jetzt fehlen nur noch die Protagonisten.

Vom Media Day in Mainz berichtet Yannik Schmidt.

Hier geht's zur Sonderseite der Media Days 2015/16!