ANZEIGE

Bremen - Als Marko Marin von Werder Bremen am Freitagnachmittag, 4. November, zum Abschlusstraining den Platz betrat, war noch alles in Ordnung. Nach einem kurzen Mitwirken mit dem Team brach Werders Zehner die Einheit jedoch vorzeitig ab.

"Er hat wieder Schwierigkeiten mit der Hüfte. Ich bin kein Arzt und kann daher nicht bewerten, wie schlimm es ist", begann Cheftrainer Thomas Schaaf unmittelbar nach dem letzten Training vor dem Köln-Spiel zu berichten, "wir müssen jetzt abwarten und schauen, ob es für Köln reicht", beendete der Werder-Coach sein Statement zu Marin.