ANZEIGE

Köln - Ein Bundesliga-Profi hat es einmal mehr in die Fifa-Weltauswahl geschafft: Mehr als 26.000 Fußballer auf der ganzen Welt haben für Manuel Neuer als besten Torhüter ihrer Zunft gestimmt.

"Das ist eine besondere Ehre", sagte der Keeper des Rekordmeisters, der es zum vierten Mal in Folge in die von den Fußballprofis aus allen Teilen der Erde zusammengestellte Weltauswahl geschafft hatte. "Ich danke vor allem meinen Teamkollegen."

Mit seinen Bayern hat der Weltmeister auch in dieser Saison wieder einige Titel im Visier - der Bundesliga-Start ins neue Jahr erfolgt am 20. Januar gegen den SC Freiburg.

"Vielleicht habe ich Buffons Gene"

Der 30-Jährige setzte sich gegen Gianluigi Buffon (Juventus Turin), Claudio Bravo (Manchester City), Keylor Navas (Real Madrid) und David de Gea (Manchester United) durch. Die Auszeichnung des Schlussmanns vom FC Bayern München ist die Anerkennung für seine überragenden Leistungen, vor allem in der Bundesliga. Er ist das Maß aller Dinge! "Jeder auf der Welt weiß, dass er der Beste ist", lobhundelt auch sein Trainer Carlo Ancelotti.

Auf den Hinweis, dass Kollege Buffon im Alter von 38 Jahren noch eine hervorragende Figur zwischen den Pfosten macht, sagt Neuer grinsend: "Im Moment stehe ich voll im Saft. Aber ich würde mich freuen, wenn ich die Gene von Gigi Buffon habe."

Neuer ist der Kompletteste

Er ist die Nummer 1 bei der Nummer 1! Die Zahlen der bisherigen Saison 2016/17 belegen das eindrucksvoll: Neuer blieb in acht seiner 16 Bundesliga-Partien ohne Gegentor - das ist ligaspitze! Neuer ist der kompletteste Bundesliga-Torhüter. Einer, der immer noch besser wird. Der Nationalkeeper wird nur selten geprüft, ist bei Bedarf aber zur Stelle. Das ist nicht hoch genug einzuschätzen.

Doch nicht nur das Abwehrverhalten Neuers, der wie eine Symbiose aus Libero und Torwart wirkte, ist überragend. Auch im Spielaufbau zeigt der 30-Jährige seine Klasse. Wie ein Mittelfeldspieler ist er mithin am Spielaufbau beteiligt und schießt häufig lange Bälle nach vorn. Mithin bereitet er dadurch Tore vor.

Das ist die FIFPro Weltauswahl 2016

Manuel Neuer (Deutschland/Bayern München) - Dani Alves (Brasilien/Juventus Turin), Gerard Pique (Spanien/FC Barcelona), Sergio Ramos (Spanien/Real Madrid), Marcelo (Brasilien/Real Madrid) - Luka Modric (Kroatien/Real Madrid), Toni Kroos (Deutschland/Real Madrid), Andres Iniesta (Spanien/FC Barcelona) - Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona), Luis Suarez (Uruguay/FC Barcelona), Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid).

Wer ist der Torwart der Hinrunde?

Hier geht's zum Voting aller Positionen!

Video: Die 3 besten Torhüter der Bundesliga