ANZEIGE

Olympique Lyon hat sich im französischen Duell gegen Girondins Bordeaux durchgesetzt und erstmals das Halbfinale in der Champions League erreicht.

Der siebenmalige französische Champion unterlag zwar im Viertelfinal-Rückspiel beim amtierenden Meister mit 0:1 (0:1), zog aber dank des 3:1-Hinspielsieges in die Runde der besten Vier in der europäischen Königsklasse ein. Der fünfte Champions-League-Treffer von Marouane Chamakh (45.) war für Bordeaux zu wenig.

Lloris rettet Lyon in der Schlussphase

Entwickelte sich im Hinspiel eine packende und temporeiche Begegnung mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, begannen beide Mannschaften diesmal verhalten. Lyon stand sicher in der Defensive und beschränkte sich zunächst darauf, den Vorsprung aus dem ersten Vergleich zu verwalten. Bis kurz vor der Pause ging der Plan auf, dann war Chamakh nach dem schönsten Angriff der ersten Hälfte aus kurzer Distanz zur Stelle.

Bordeaux tat sich aber auch in der zweiten Halbzeit schwer, klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Glück hatten die Gäste allerdings, als Aly Cissokho in der 63. Minute nach einem Foul an Ludovic Sane nicht die mögliche Gelb-Rote Karte sah. In der 87. Minute hielt Lyon-Schlussmann Hugo Lloris einen Kopfball von Wendel stark.