ANZEIGE

Martin Fenins Siegtreffer beim 2:1 der Frankfurter Eintracht gegen den FC Bayern ist von den bundesliga.de-Usern zum "Tor des 27. Spieltags" gewählt worden.

Der eingewechselte Tscheche versetzte dem Rekordmeister in der 89. Minute den zweiten Schock binnen 104 Sekunden.

"Joker" Fenin hält das Titelrennen spannend

Nach feinem Pass von Halil Altintop behielt Fenin im Strafraum die Ruhe, narrte seine Gegenspieler mit zwei, drei feinen Haken und hämmerte den Ball dann aus spitzem Winkel in die Maschen. Wenige Augenblicke zuvor hatte Juvhel Tsoumou (87.) das 1:1 für die Eintracht erzielt.

Für Fenin war es die Erlösung nach einer mehrmonatigen Leidenszeit. Vier Monate hatte er wegen einer Leistenoperation pausieren müssen. Wie schon am 25. und 26. Spieltag reichte es auch gegen die Münchner nur zu einem Kurzeinsatz - doch diesen krönte der 22-Jährige mit seiner formidablen Einzelaktion.

"Die Bayern geschlagen und endlich wieder gewonnen. Besser gehts gar nicht", sagte Fenin im Anschluss über seine Gemütslage .

Durch den überraschenden Erfolg der Eintracht ist das Gedränge an der Tabellenspitze noch größer geworden. Nur noch einen Punkt Vorsprung hat der FC Bayern vor den "Wochen der Wahrheit" auf Verfolger Schalke 04.

Barrios knapp geschlagen

Mit 27,3 Prozent der abgegebenen Stimmen setzte sich Fenins Tor ganz knapp vor Lucas Barrios' Treffer (26,7 Prozent) gegen Bayer 04 durch. Der argentinische "Panther" brachte gegen Titelaspirant Leverkusen den Ball gleich zwei Mal im gegnerischen Gehäuse unter - und bei seinem zweiten Treffer auf besonders schöne Art und Weise.

Nach überlegtem Zuspiel von Mohamed Zidan tauchte Barrios plötzlich halblinks allein vor Rene Adler auf und schlenzte den Ball in Weltklassemanier mit dem Außenrist ins rechte Toreck. Der Topform des 25-Jährigen ist es zu Verdanken, dass im Dortmunder Umfeld bereits zarte Träume von der "Königsklasse" reifen.

Pizarros Treffer auf Rang 3

Ebenfalls enormen Zuspruch bei den Usern fand der Treffer Claudio Pizarros zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Bochum. 24 Prozent stimmten für das Tor des Bremers ab.

Auf den Plätzen landeten die Treffer von Kölns Maniche (13 Prozent) und Hamburgs Superstar Ruud van Nistelrooy (9 Prozent)