ANZEIGE

Frankfurt - Joachim Löw hat Karim Bellarabi von Bayer 04 Leverkusen erstmals in das Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft berufen. Dies gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag bekannt.

"Karim Bellarabi hat sich durch hervorragende Leistungen in seinem Verein diese Chance verdient. Er ist unglaublich stark im Eins-gegen-Eins und eine hervorragende Alternative in unserer Offensive", sagte Löw über den Rechtsaußen, der zuletzt auch vom marokkanischen Verband umworben worden war.

Kruse kehrt zurück

In der EM-Qualifikation trifft die DFB-Elf auf Polen (11. Oktober, 20:45 Uhr) und auf Irland (14. Oktober, 20:45 Uhr). Im Kader für diese beiden Spiele stehen neben Neuling Bellarabi auch 16 Spieler, die diesen Sommer in Brasilien Weltmeister geworden sind. Außerdem kehrt der Mönchengladbacher Max Kruse wieder in der Kreis der Nationalmannschaft zurück.

Verzichten muss Löw derweil noch auf die Verletzten Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München), Sami Khedira (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Dortmund) und Mario Gomez (AC Florenz).