ANZEIGE

Zum 110-jährigen Bestehen beschenkt sich Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit einem hochkarätigen Gast: Die Gladbacher treten zur Eröffnung der Saison 2010/11 gegen den englischen Rekordmeister FC Liverpool an.

Die "Reds" gastieren am 31. Juli um 15.30 Uhr im Borussia-Park. "Das ist ein würdiger und attraktiver Kontrahent für unser Jubiläum, der unser Stadion richtig voll machen dürfte", sagt Sportdirektor Max Eberl über den 18-maligen englischen Meister.

Champions-League-Sieger 2005

Mit seinen 18 Titeln ist der FC Liverpool gemeinsam mit Manchester United der größte englische Titelsammler. Dazu holten die "Reds" jeweils sieben Mal den FA-Cup sowie den Ligapokal. Auch international fuhr der Klub bereits zahlreiche Erfolge ein, er holte fünf Mal den Europapokal der Landesmeister respektive die Champions League und drei Mal den UEFA-Cup.

Der letzte Titelgewinn liegt fünf Jahre zurück. 2005 gewann Liverpool nach einem denkwürdigen Finale in Istanbul durch ein 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den AC Mailand die Champions League. Bereits damals wurde die Mannschaft vom Spanier Rafael Benitez trainiert, der seit 2004 an der legendären Anfield Road tätig ist.

Auch der Star des Teams ist mit Torjäger Fernando Torres ein Spanier. Weitere namhafte Profis sind der englische Nationalspieler Steven Gerrard, der argentinische Nationalspieler Javier Mascherano und der niederländische Auswahlspieler Dirk Kuyt. In der aktuellen Saison steht der FC Liverpool im Halbfinale der Europa League. In der Meisterschaft liegt er momentan als Sechster noch auf Tuchfühlung zu den Champions League-Plätzen.

Sportliche Historie und Fan-Freundschaft

Die Borussia verbindet eine große Geschichte mit dem Gast. In ihrer Historie trafen die Gladbacher schon fünf Mal auf die "Reds". 1973 unterlagen die "Fohlen" den Engländern im Hinspiel des Uefa-Cup-Finals 0:3, so dass der 2:0-Sieg im Rückspiel nicht mehr zum Titelgewinn für langte. 1977 verlor die Borussia das Finale des Europapokals der Landemeister 1:3, ein Jahr später trafen die beiden Teams schon früher im gleichen Wettbewerb erneut aufeinander: Nach einem 2:1-Sieg im Hinspiel schied Gladbach nach einem 0:3 im Rückspiel an der Anfield Road im Halbfinale aus.

Trotz dieser brisanten Duelle entstand zwischen den Fans der beiden Mannschaften eine tiefe Fan-Freundschaft, die bis heute intensiv gepflegt wird. Nach der Tragödie von Sheffield 1989, bei der im Liverpooler Fanblock 96 Menschen ums Leben kamen, sammelten Gladbacher Anhänger Geld für die Hinterbliebenen und verstärkten damit noch einmal die Freundschaft.

"Nicht zuletzt aus diesem Grund war es schon seit Jahren der große Wunsch vieler Fans beider Lager, noch einmal ein Freundschaftsspiel gegeneinander zu bestreiten", sagt Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. Rechtzeitig zum 110-jährigen Vereinsbestehen habe es nun geklappt, eine alte Tradition wieder zu beleben. Der Vorverkauf für das Topspiel beginnt am 24. April.


Spielen Sie mit dem Tabellenrechner die Entscheidungen im Titelrennen und im Abstiegskampf selbst durch!