ANZEIGE

Lilleström - Am Dienstagabend (21. Juli) stand für die TSG Hoffenheim in Norwegen des erste von drei Testspielen an. Gegen den Erstligisten Lilleström SK ging es für die Mannschaft von Markus Gisdol darum, die Trainingsinhalte im Spiel umzusetzen.

Die TSG tat vor allem zu Beginn eines sehr konsequent - sie ging vorne drauf. Pressing im Strafraum der Gastgeber war angesagt. Daran änderte auch eine kurze Schrecksekunde nach drei Minuten nichts - Adam Szalai blieb nach einem Zusammenprall mit Imoh Fred Friday benommen liegen. Der Stürmer wurde behandelt, dann ging es weiter.

Taktisch ging das Team die Begegnung im 4-4-2 an. Jonathan Schmid agierte dabei als Rechtsverteidiger. Mark Uth, der als zweiter Neuzugang in der Startelf stand, agierte ganz vorne neben Sturmpartner Szalai. Der Ungar hatte in der 18. Minute auch die bis dahin größte Chance der Partie. Nach einer Schmid-Ecke von links verlängerte er mit dem Hinterkopf Richtung zweiter Pfosten - Latte.

Knudtzon macht die Führung

In Führung gingen dann die Gastgeber. Erling Knudtzon erzielte nach einem schönen Solo in der 22. Minute das 1:0. Erster Schuss, erster Treffer. So kann es gehen. Die Möglichkeit zum Ausgleich hatte Uth nur vier Minuten später. Von Zuber im Strafraum bedient, zielte er aus fünf Metern zu hoch.

Im Anschluss gab es Chancen auf beiden Seiten - für die TSG kamen Joshua Mees, Adam Szalai und Steven Zuber zu guten Abschlüssen.  In der zweiten Hälfte ging das dann aber ganz schnell. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff netzte der eingewechselte Sven Schipplock aus 11 Metern in die lange Ecke ein. Der Stürmer war einer von neun Neuen auf dem Platz - lediglich Ermin Bicakcic und Jin-Su Kim blieben zunächst auf dem Platz.

An der Grundausrichtung der TSG änderte sich auch durch die vielen Wechsel nichts - das Team stand hoch und versuchte früh Ballverluste der Norweger zu erzwingen. So kam "Hoffe" auch immer wieder zu Chance. Ein Schuss von Kingsley Schindler nach knapp 60 Minuten stellte Lilleström-Keeper Origi vor große Probleme. Es blieb aber beim 1:1.