ANZEIGE

Es war sein erstes Spiel in dieser Saison von Anfang. Doch mit zwei Pfostentreffern und der 0:1-Niederlage gegen Hertha BSC Berlin verlief die Premiere für Oliver Neuville alles andere als glänzend.

Einen Tag nach der Partie sprach der Gladbacher Mannschaftskapitän im Interview auf der Vereinswebseite über seine Leistung und blickte schon mal voraus auf die kommende Aufgabe im Pokal bei Energie Cottbus (Dienstag, ab 18:45 Uhr im Live-Ticker auf bundesliga.de).

Frage: Herr Neuville, gegen Berlin standen Sie zum ersten Mal in dieser Saison in der Anfangself. Wie zufrieden waren Sie mit Ihrer Leistung?

Oliver Neuville: Eigentlich war ich ganz zufrieden, aber das bringt natürlich nichts, wenn du keine Punkte holst. Ich hätte natürlich gerne ein Tor gemacht, zwei Mal habe ich ja den Pfosten getroffen.

Frage: Wie bewerten Sie insgesamt die Gladbacher Mannschaftsleistung?

Neuville: Ich glaube, dass wir einen Punkt verdient gehabt hätten. Hertha hatte zwei Chancen und macht daraus ein Tor. Wir hatten vor allem vor der Pause mehrere Möglichkeiten, aber der Ball wollte gestern einfach nicht rein.

Frage: Am Dienstag geht es direkt weiter, im DFB-Pokal wartet die Auswärtspartie bei Energie Cottbus. Ein unangenehmes Los, oder?

Neuville: Ich spiele lieber in Cottbus als bei Bayern München, so wie im letzten Jahr. In Cottbus haben wir wesentlich bessere Chancen, in die nächste Runde einzuziehen. Und das wollen wir unbedingt.