ANZEIGE

Köln - Der Borsigplatz in Dortmund hat für jeden Fan des BVB eine ganz besondere Bedeutung. Hier wurden zu Beginn des letzten Jahrhunderts die ersten Fußballspiele ausgetragen. Gegen einige Widerstände - Fußball galt vielen als zu roh und wild - wurde in der Gaststätte "Zum Wildschütz" am 19. Dezember 1909 die Borussia gegründet. Nur einen Steinwurf vom Borsigplatz entfernt. Der Platz hat eine große symbolische Bedeutung.

Über 100 Jahre später haben die noch junge BVB-Stiftung "leuchte auf" und der "Borsig11 e.V." die "Borsig11 YOUNGSTERS Akademie" - eine Kinder- und Jugendakademie am Borsigplatz - ins Leben gerufen. Ab sofort können Kinder und Jugendliche in der Wiege von Borussia Dortmund auf spannende, kreative Art und Weise ihre Chancen auf Ausbildung und Beruf verbessern. Die Initiative wird von "leuchte auf" mit 15.000 Euro unterstützt.

Patrick Owomoyela besuchte die Akademie



Stargast der Eröffnung war BVB-Profi Patrick Owomoyela, der sich bereitwillig allen Fragen der Kids stellte. "Es ist ein tolle Sache, wenn hier so viele Kinder verschiedener Herkunft gemeinsam etwas anpacken und ihnen die Möglichkeit gegeben wird, viele neue Dinge zu lernen und ihre Fühler überallhin ausstrecken zu können", lobt der Defensivspieler die Idee der Initiative.

Owomoyela lernte die "Borsig11 Reporter" kennen. Das Redaktionsteam besteht aus Kindern zwischen sechs und 14 Jahren. Sie berichten über aktuelle Themen, sich selbst und andere aus ihrer eigenen Perspektive – in Form von Video-Clips und in ihrer eigenen Zeitschrift, dem "YOUNGSTERS" Magazin. Als Reporter kann man Orte und Bereiche erkunden, die einem sonst nicht zugänglich sind.

So berichten die Borsig11 Reporter in einem Themenschwerpunkt direkt aus Bereichen der modernen Arbeitswelt: Wie wird man Fußballer, Arzt, Computer-Ingenieur oder Polizist? Wie funktioniert der Dortmunder Hafen, das Stadion, der Zoo? Geplant sind Exkursionen zu verschiedenen regionalen Institutionen und Betrieben, in denen die Jugendlichen Einblicke ins Arbeitsleben gewinnen.

Vielfältige Projekte in Planung



Weitere Projekte entwickeln sich aus den Interessen der Teilnehmer, denn die Borsig11 YOUNGSTERS Akademie bestimmt ihr Programm selbst. Nach der großen Resonanz des Street Soccer Turniers 2012 zum Beispiel ist dieses Jahr eine Fortsetzung geplant. In Planung sind auch handwerkliche und künstlerische Workshops.

Willkommen sind alle Kinder und Jugendlichen, die gerne etwas selbst machen wollen, ebenso wie ehrenamtliche Helfer, die ihre Aktivitäten begleiten. Zum Abschluss macht Owomoyela den Kindern Mut: "Bei eurem Projekt habt ihr nicht nur viel Spaß miteinander, ihr nehmt auch eine ganze Menge mit für eure Zukunft." Und das direkt am Borsigplatz.