ANZEIGE

Gelsenkirchen - Kaum sind die ersten Spieler nach ihren Verletzungen wieder auf dem Rasen, gibt es die nächste Schrecksekunde für die Königsblauen: Leon Goretzka hat das Mannschaftstraining am Mittwoch (7.5.) vorzeitig beenden müssen.

Nach einem Zweikampf ging der Mittelfeldmann zu Boden, ließ sich behandeln und humpelte anschließend vom Platz. Allerdings konnte sofort Entwarnung gegeben werden: Der 19-Jährige hatte sich das rechte Schienbein geprellt.