ANZEIGE

Wissenswertes rund um den 28. Bundesliga-Spieltag:

TORE: In den Begegnungen des 28. Spieltages wurden 24 Tore erzielt, was einen Schnitt von 2,7 Toren pro Spiel ergibt. Doppelt trafen Zoran Tosic vom 1. FC Köln, Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg, Per Mertesacker von Werder Bremen und Kevin Kuranyi vom FC Schalke 04. Die Torjägerliste führt Kuranyi mit 17 Treffern alleine an. Stefan Kießling von Bayer 04 Leverkusen und Dzeko liegen mit je 16 Treffern gemeinsam auf Platz zwei.

PLATZVERWEISE: Torsten Frings von Werder Bremen sah als 15. "Sünder" der Saison die Rote Karte. Hanno Balitsch von Hannover 96 sah im Spiel gegen den 1. FC Köln die 16. "Ampelkarte" der laufenden Spielzeit.

ELFMETER: Beide Elfmeter des Spieltages wurden sicher verwandelt. Milivoje Novakovic vom 1. FC Köln brauchte, nachdem der Slowene zunächst zurückgepfiffen worden war, einen zweiten Anlauf und traf gegen Florian Fromlowitz von Hannover 96. Auch Maxim Choupo-Moting vom 1. FC Nürnberg traf im Spiel gegen Werder Bremen. Es waren die Strafstöße Nummer 44 und 45 der Saison, einen Elfmeter vergab der Schütze, acht Mal behielt der Torhüter im Duell die Oberhand.

JUBILÄUM: Levan Kobiashvili von Hertha BSC absolvierte am Samstag sein 300. Bundesliga-Spiel. Der Georgier spielte elf Mal für den Hauptstadt-Club, lief dazu in 121 Partien für den SC Freiburg und 168 für den FC Schalke 04 auf. Der Defensivspezialist schoss dabei 29 Tore und legte 23 Treffer auf. Ebenfalls sein 300. Bundesliga-Spiel bestritt Ze Roberto vom Hamburger SV. Der Brasilianer gab sein Debüt am 15. August 1998 im Trikot von Bayer 04 Leverkusen. 2002 wechselte der Techniker zum FC Bayern München, wo der Mittelfeldspieler insgesamt sechs Spielezeiten unter Vertrag stand. Seit Beginn dieser Saison spielt der 35-Jährige für die Hanseaten. Der Nationalspieler schoss in seinen 300 Spielen 37 Tore. Mohamadou Idrissou vom SC Freiburg bestritt beim Spiel bei 1899 Hoffenheim sein 100. Bundesligaspiel. Der Kameruner spielte bereits für Hannover 96 und den MSV Duisburg im Oberhaus. Sein Tor zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen die Kraichgauer war sein 19. Bundesliga-Tor.

AUSWÄRTSSIEG: Der 4:1-Auswärtssieg für den 1. FC Köln war der höchste Sieg in der Fremde für die Domstädter seit Januar 2001. Damals gewannen die "Geißböcke" im Samstagabend-Spiel mit 5:1 bei Eintracht Frankfurt. Markus Kurth (2), Matthias Scherz, und Archil Arveladze sowie ein Eigentor von Torsten Kracht standen einem Tor von Pawel Kryszalowicz gegenüber.

SERIEN: Der FC Bayern München verlor seit Februar 2009 erstmals wieder zwei Spiele in Folge. Werder Bremen blieb acht Mal in Folge ohne Niederlage.