ANZEIGE

Schalke 04 hat sich bereits am Donnerstag (8. April) auf den Weg Richtung Auswärtsspiel gemacht. Grund hierfür war ein erweitertes Trainingslager vor der Partie am Samstag gegen Hannover 96.

Die jüngste Niederlage gegen Bayern München soll hingegen kein Anlass gewesen sein. "Das hätten wir auch bei einem Sieg getan", erklärt Chef-Trainer Felix Magath. Denn nun sollen die Kräfte gebündelt werden für die Endphase der Meisterschaft.


Schwieriges Spiel gegen Hannover

"Wir wollen aus unserer aktuellen Situation das Maximale rausholen", betont der Cheftrainer der "Knappen". Was das ist, kann er fünf Spieltage vor Saisonende noch nicht sagen. Aktuelles Ziel ist, einer Mannschaft drei Punkte zu entreißen, die im Abstiegskampf jeden Zähler gebrauchen kann. "Das wird schwierig genug", meint der 56-Jährige.

Nach schlechtem Rückrundenstart scheint es, als hätten die Niedersachsen bei einem Trainingslager in der vergangenen Woche die Lebensgeister erweckt. Magath: "Hannover hat jüngst in Hamburg gezeigt, dass sie sich mit aller Kraft gegen den drohenden Absturz wehren werden. Sie haben definitiv das Potenzial, die Klasse zu halten."

Schalke will wieder in die Erfolgsspur kommen

Auf der anderen Tabellenseite geht der Kampf um einen Champions-League-Startplatz in die heiße Phase. Das Schalker Ziel ist klar: "Auch wenn es schwer wird, wollen wir gewinnen; auch um nach der Niederlage gegen Bayern schnell wieder in die Erfolgsspur zu kommen", sagt der Coach. Dass das Team von Ex-S04-Trainer Mirko Slomka seinerseits drei Punkte als Muss ausgegeben hat, könne der "Knappen"-Taktik buchstäblich entgegenkommen: "Wir sind auswärts nicht einfach zu spielen. Ich hoffe, meine Mannschaft weiß, wie stark sie in der Fremde auftreten kann und wie erfolgreich sie dort schon gepunktet hat. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in Hannover eine gute Leistung zeigen werden."

Dabei mithelfen könnte auch Rafinha. Der Brasilianer hatte diese Woche wegen einer Erkältung zwei Tage mit dem Training aussetzen müssen, bestieg aber gemeinsam mit seinen Teamkollegen den Bus.