ANZEIGE

München - Für Uli Hoeneß sind die Heimspiele des FC Bayern in dieser Saison besser als jedes Wellnessprogramm. Wo man den Bayern-Präsident in der Vergangenheit bisweilen zornesrot und fuchsteufelswild erlebte, kommt er nun aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus.

Nach dem abermals beeindruckenden 4:0-Sieg der Münchner gegen den 1. FC Nürnberg lobte Hoeneß vor allem Trainer Jupp Heynckes für dessen Arbeit: "Er hat Fußball zur Kunst erhoben!" Für das anstehende Champions-League-Spiel gegen den SSC Neapel fordert der Bayern-Chef seine Mannschaft auf nachzulegen. "Wir müssen das Spiel gewinnen, um Ruhe zu haben."

Frage Herr Hoeneß, erneut hat der FC Bayern ein fulminantes Heimspiel abgeliefert. Wie sehr genießen Sie die Auftritte Ihres Teams in der bisherigen Saison?

Uli Hoeneß: So wie wir im Moment Fußball zelebrieren - das macht Spaß. Wir können Jupp Heynckes nur dankbar sein, wie er hier Fußball zur Kunst erhoben hat. Die Zuschauer sind mehr als happy, sie kriegen jedes Wochenende phantastische Unterhaltung geboten. Chapeau!

Frage Was gefällt Ihnen momentan am besten am Spiel des FC Bayern?

Hoeneß Alles! Diese Mannschaft spielt im Moment wunderbaren und unterhaltsamen Fußball. ich freue mich jedes Mal, ins Stadion zu gehen.

Frage Jetzt geht es am kommenden Mittwoch gegen Neapel. Wenn man sich das Hinspiel betrachtet, dann hätten die Bayern auch schon auswärts gewinnen können. Haben Sie die Hoffnung, dass es in vier Tagen den nächsten "Dreier" gibt?

Hoeneß: Wir müssen das Spiel gewinnen, um Ruhe zu haben. Wenn wir am Mittwoch gegen Neapel und auch das nächste Heimspiel gegen Villarreal siegreich bestreiten, dann sind wir Gruppenerster. Das muss unser Ziel sein - und daran wird sicherlich gearbeitet.

Aus der Allianz Arena berichtet Johannes Fischer