ANZEIGE

Köln - Mannschaft, Trainer und der Vorstand des 1. FC Köln haben am Mittwoch ein Gespräch am Geißbockheim geführt, um sich in dieser Woche nach dem Erfolg in Stuttgart in Ruhe auf das nächste Spiel gegen Wolfsburg vorbereiten zu können.

"Die ganzen Personaldiskussionen und Querelen helfen uns vor dem so wichtigen Spiel gegen Wolfsburg nicht weiter", lautete die einstimmige Meinung des Trainerteams und der Spieler.

Wolfgang Overath und Jürgen Glowacz entschieden daraufhin, im Sinne der Mannschaft die Diskussionen zu vertagen, und alles zu unternehmen, um das Team des 1. FC Köln größtmöglich zu unterstützen.