ANZEIGE

Schock für Mittelfeldspieler Chavdar Yankov von Hannover 96. Nachdem der Bulgare sich letzte Woche im Training das Knie verdreht hatte, musste er sich am Montag einer Außenmeniskus-OP unterziehen.

Für Chavdar Yankov und Hannover 96 haben sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Der Mittelfeldspieler aus Bulgarien wurde am Montag beim Augsburger Knie-Spezialisten Dr. Ulrich Boenisch am linken Außenmeniskus operiert und fällt vorrausichtlich für die nächsten vier Wochen aus. Damit wird er auch das 96-Trainingslager in Portugal verpassen.

Der 24-Jährige hatte sich am vergangenen Donnerstag beim Mannschaftstraining nach einem Zusammenprall mit Leon Balogun das Knie verdreht. Bereits letztes Jahr wurde Yankov am Außenmeniskus operiert.