ANZEIGE

München - Karl Hopfner ist nun auch offiziell Präsident von Rekordmeister Bayern München. Der 61-Jährige wurde am Freitagabend auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Clubs in München wie erwartet zum Nachfolger von Uli Hoeneß gewählt.

Hoeneß (62) war nach seiner Verurteilung zu dreieinhalb Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung Mitte März von allen Ämtern beim FC Bayern zurückgetreten. Der bisherige "Vize" Hopfner führte die Amtsgeschäfte seither komissarisch. 1. Vizepräsident wird Rudolf Schels, 2. Vizepräsident Prof. Dr. Dieter Mayer. Hoeneß kündigte gleichwohl auf der Versammlung an, nach Verbüßung seiner Haftstrafe zurückkehren zu wollen.

Hoeneß' Position als Vorsitzender des Aufsichtsrates hat seither adidas-Chef Herbert Hainer (59) inne. Hopfner und Hainer bilden mit Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge das Führungstrio des FC Bayern. Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung ist für Herbst 2016 angesetzt.