Köln – Zum zweiten Mal in Folge konnte sich James "Der Coach" am 12. Spieltag den Tagessieg in der Sonderwertung des "Projekt 50" unserer Fantasy-Insider sichern. Mit 49 Punkten verwies er Flo "Den Scout" (43) und Matt "Den Experten" (41) auf die Plätze. Welcher Insider investiert sein Budget von 50 Millionen am 13. Spieltag am besten?

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

James "Der Coach" Thorogood

Aller guten Dinge sind drei! Gregoritsch und Reus haben mir den Ärger vertrieben, den Chicharitos Fehlschuss in mir aufkommen ließ. Dieses Wochenende muss ich aber etwas umdenken, damit Flo sich nicht wieder die gleichen Spieler aussucht wie ich - das geht doch schließlich nicht! Ich bin aber trotzdem zuversichtlich, als erster Experte die vier Siege zu erreichen.

Pascal Stenzel (VT, SC Freiburg, 1,8M):Ich weiß, Flo hat ihn sich ebenfalls ausgesucht, aber Stenzel ist dieses Wochenende die beste Option für kleines Geld. In sechs seiner zehn Einsätze hat er sechs oder mehr Punkte geholt, aber ich habe so das Gefühl, dass im Heimspiel gegen Darmstadt auch eine zweistellige Punktzahl drin ist.

Niklas Stark (VT, Hertha BSC, 9,85M): Obwohl ich in meiner regulären Fantasy-Elf in den letzten Wochen schon oft auf Stark gesetzt habe, ist er nun zum ersten Mal in meiner "Projekt 50"-Elf vertreten. Der 21-Jährige hat - eingesetzt im Mittelfeld - in drei seiner sechs letzten Einsätze zweistellige Punktzahlen geholt und ist außerdem noch ein bisschen günstiger als Mitchell Weiser.

Alessandro Schöpf (MF, Schalke 04, 7,85M): Da ich weder Gregoritsch noch Reus das zweite Mal hintereinander ins Rennen schicken will, setzte ich mal wieder auf Schöpf. Am letzten Spieltag hat er zwar nur drei Punkte geholt, aber gegen Bayer Leverkusen erwarte ich eine große Leistungssteigerung von ihm!

Naby Keita (MF, RB Leipzig, 13,85M): Es ist schwer vorstellbar, dass die Leipziger Siegesserie ausgerechnet in Ingolstadt reißen wird. Und Keita - mit seinen durchschnittlich zwölf Punkten pro Spiel seit dem 8. Spieltag - ist für mich ohnehin im Mittelfeld gesetzt.

Robert Lewandowski (ST, Bayern München, 16,35M): Der 14. Spieltag scheint mir der ideale Zeitpunkt, um Lewandowski erstmals in meine "Projekt 50"-Elf zu holen. Er hat seinen Torriecher wieder gefunden und dürfte auch gegen ein angeschlagenes Wolfsburg vor heimischem Publikum wieder zuschlagen.

Matt "Der Experte" Howarth

Eigentlich war ich ja zuversichtlich, dass mein schlechter "Projekt 50"-Lauf am letzten Wochenende zu Ende gehen könnte. Dann gab es aber doch den dritten Sieg in Folge für den "Coach". Aber es kann ja nicht ewig so weiter gehen, James...

David Abraham (VT, Eintracht Frankfurt, 7,95M): Zwar hat sich Bastian Oczipka einen festen Platz in meiner Bundesliga-Fantasy-Elf verdient, aber auf Abraham habe ich schon länger ebenfalls ein Auge geworfen. Mit seiner Zweikampfstärke spielt Abraham garantiert über die kompletten 90 Minuten - ich hoffe, der Argentinier punktet am Freitag gegen Hoffenheim zweistellig.

Konstantinos Stafylidis (VT, FC Augsburg, 7,0M): Gleich noch ein Spieler mit einer phänomenalen Zweikampf-Statistik! Aber Stafylidis muss an diesem Wochenende mit seinem FCA zum besser werdenden Hamburger SV reisen. Trotzdem kein Grund zu verzagen: Die Fuggerstädter sind schwer zu bezwingen und für Stafylidis könnte es wieder ein erfolgreicher Nachmittag werden - zumindest für Fantasy-Verhältnisse.

Diego Demme (MF, RB Leipzig, 6,9M): Ingolstadt wird gegen die Tabellenführer am Samstag zwar alles in die Waagschale werfen, aber ich bin mir sicher, dass Demme die Mehrheit seiner Zweikämpfe im Audi Sportpark gewinnen und Leipzig so dabei helfen wird, den Platz an der Sonne zu behalten.

Marco Reus (MF, Borussia Dortmund, 14,14M): Nicht nur das Reus seit seiner Rückkehr in Topform ist, er hat auch noch eine beeindruckende Bilanz gegen die Geißböcke. Zwar hat die Mannschaft von Thomas Tuchel ihr letztes Auswärtsspiel in der Bundesliga verloren, dennoch wäre ich nicht überrascht, wenn die Schwarz-Gelben Köln mit drei Punkten im Gepäck verlassen.

Vedad Ibisevic (ST, Hertha BSC, 11,3M): Im letzten Heimspiel der alten Dame gegen den 1. FSV Mainz 05 traf Ibisevic direkt zwei Mal. Nun kehrt der 32-Jährige nach seiner Sperre in die Berliner Mannschaft zurück und ich erwarte, dass er seine bisherige Ausbeute von acht Saisontoren weiter steigert.

Flo "Der Scout" Reinecke

In der Gesamtwertung läuft es bei mir bestens, aber im Projekt 50 ist einfach der Wurm drin. Aber irgendwie habe ich für das Wochenende ein äußerst gutes Gefühl. Vielleicht, weil ich gleich drei Spieler in meine Auswahl geholt habe, die ich Euch auch in meinem Artikel über die Punktegaranten bis zum Jahresende ans Herz gelegt habe.

Mitchell Weiser (VT, Hertha BSC, 11,5M): Nach drei Spielen Verletzungspause wird Weiser auf die Partie gegen Bremen brennen und besitzt riesiges Punktepotenzial – zumal er voraussichtlich sehr offensiv agieren wird.

Pascal Stenzel (VT, SC Freiburg, 1,8M): Bekleidete in Leverkusen die offensive Rolle auf der rechten Bahn. Gegen Darmstadt wird er zwar vermutlich wieder Rechtsverteidiger spielen, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte dennoch ziemlich unschlagbar sein.

Marco Fabian (MI, Eintracht Frankfurt, 10,95M): Der Mexikaner hat seine Gelbsperre abgebrummt und wird in die Startformation der Eintracht zurückkehren. Mit der TSG Hoffenheim kommt zwar ein starker Gegner nach Frankfurt, aber Fabian hat schon oft bewiesen – beispielsweise gegen die Bayern – dass er in solchen Spielen zu Topform aufläuft.

Arjen Robben (MI, FC Bayern München, 13,95M): Ist nach seiner überragenden Vorstellung gegen Mainz wieder bereit zu großen Taten. Gegen derzeit schwächelnde Wölfe dürfte der Niederländer seine Scorerbilanz weiter aufpolieren.

Vedad Ibisevic (ST, Hertha BSC, 11,3M): Im Vergleich zu den anderen Top-Torjägern der Bundesliga ist der Bosnier ein richtiges Schnäppchen. Mit Bremen gastiert die schwächste Abwehr der Liga in Berlin und ich kann mir nicht vorstellen, dass Ibisevic diese Möglichkeit ungenutzt lässt.

Video: Persönliche Bestleistungen an Spieltag 13