ANZEIGE

Ein überragender Salomon Kalou hat den FC Chelsea im verbissenen Zweikampf um die englische Meisterschaft wieder an die Spitze geschossen. Der Stürmer von der Elfenbeinküste war mit drei Toren Matchwinner bei der 7:0 (3:0)-Gala der "Blues" am Sonntag gegen Stoke City.

Die Mannschaft von Teammanager Carlo Ancelotti, in der Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack durchspielte, führt vor den letzten beiden Spieltagen die Premier League mit nunmehr 80 Punkten weiter mit einem Zähler vor Titelverteidiger Manchester United an.

Huth verursacht Elfmeter

Der Champions-League-Finalist des Vorjahres war am Samstag durch ein 3:1 gegen Tottenham Hotspur vorübergehend an die Spitze gezogen.

Kalou traf gegen den Club des deutschen Innenverteidigers Robert Huth in der 24., 31. und 68. Minute und holte einen Foulelfmeter heraus, den Frank Lampard in der 44. Minute verwandelte. Huth hatte Kalou im Strafraum zu Fall gebracht. Lampard erzielte in der 81. Minute sein zweites Tor, es waren die Saisontreffer 20 und 21 des Mittelfeldspielers.

Wenig später trafen noch Daniel Sturridge (87.) und Florent Malouda (89.). Erstmals seit seinem Knöchelbruch im Februar stand bei Chelsea auch der englische Nationalspieler Ashley Cole wieder in der Startformation.

Arsenal bleibt Dritter

Routinier Ryan Giggs brachte Manchester, das auf den an der Leiste verletzten Torjäger Wayne Rooney verzichten musste, vor rund 75.000 Zuschauern per sicher verwandeltem Foulelfmeter in der 58. Minute in Führung, bevor Ledley King (70.) mit einem Kopfball zum Ausgleich traf. Schließlich machten der portugiesische Nationalspieler Nani (81.) und erneut Giggs (86.) mit einem Foulelfmeter in der Schlussphase den 25. Saisonsieg von ManU perfekt.

Platz 3 verteidigte der FC Arsenal (72 Punkte), der gegen Manchester City über ein 0:0 nicht hinaus kam, sich aber zumindest vorzeitig die Teilnahme an der Qualifikation für die "Königsklasse" sicherte.

HSV-Gegner Fulham verliert

Wie der Hamburger SV hat derweil auch der FC Fulham am Sonntag die Generalproble für das Halbfinal-Rückspiel am Donnerstag in der Europa League verpatzt. Die Mannschaft von Teammanager Roy Hodgson, die den HSV im Craven Cottage empfängt, verlor in der Premier League mit einer besseren B-Elf 1:2 (1:1) beim FC Everton. Im Vergleich zum 0:0 in Hamburg schonte Hodgson insgesamt acht Stammspieler.

Der englische Rekordmeister FC Liverpool hat unterdessen mit einem klaren 4:0-Erfolg beim FC Burnley durch den "Doppelpack" von Kapitän Steven Gerrard sowie die Tore von Maxi Rodriguez und Ryan Babel die Chancen auf das Erreichen des 4. Tabellenplatzes, der noch zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt, gewahrt. Aufsteiger Burnley muss nach nur einem Jahr wieder aus der Premier League absteigen.

Die "Reds" treffen am Donnerstag an der Anfield Road auf Atletico Madrid und müssen für den Einzug ins das Europa-League-Finale am 12. Mai in Hamburg das 0:1 aus dem Hinspiel drehen.

Die Partien des 36. Spieltags im Überblick:

FC Chelsea - Stoke City 7:0
Tor: 1:0, 2:0, 4:0 Kalou (24./31./68.), 3:0 Lampard (44./Elfm.), 5:0 Lampard (81.), 6:0 Sturridge (87.), 7:0 Malouda (89.)

FC Burnley - FC Liverpool 0:4
Tore: 0:1 Gerrard (52.), 0:2 Gerrard (59.), 0:3 Rodriguez (74.), 0:4 Babel (90.)

Aston Villa - Birmingham City 1:0
Tor:1:0 Milner (83./Elfm.)

FC Everton - FC Fulham 2:1
Tore: 0:1 Nevland (36.), 1:1 Anichebe (50.), 2:1 Arteta (90./Elfm.)

Manchester United - Tottenham 3:1
Tore: 1:0 Giggs (58./Elfm.), 1:1 King (70.), 2:1 Nani (81.), 3:1 Giggs (86./Elfm.)

West Ham United - Wigan Athletic 3:2
Tore: 0:1 Spector (4./ET), 1:1 Ilan (31.), 2:1 Kovac (45.), 2:2 Rodallega (52.), 3:2 Parker (77.)

Wolverhampton - Blackburn Rovers 1:1
Tore: 0:1 Nelsen (28.), 1:1 Ebanks-Blake (81.)

Bolton Wanderers - FC Portsmouth 2:2
Tore:1:0 Klasnic (26.), 2:0 Davies (28.), 2:1 Dindane (54.), 2:2 Dindane (68.)

Hull City - AFC Sunderland 0:1
Tor: 0:1 Bent (7.)
Rot: Altidore (45./Hull), Hutton (45./Sunderland)