ANZEIGE

Gelsenkirchen - Nachdem Julian Draxler wegen eines grippalen Infekts zunächst nicht zum Treffpunkt der Nationalmannschaft reisen konnte, hat sich der Gesundheitszustand des 21-Jährigen mittlerweile gebessert.

"Die zwei Tage Pause haben mir gut getan", sagt der Mittelfeldspieler, der am Mittwoch (8.10.) zum DFB-Team gestoßen ist.

Aktuell bereitet sich der Weltmeister in Frankfurt auf die zwei anstehenden EM-Qualifikationsspiele am Samstag (11. Oktober) in Polen und Dienstag (14. Oktober) gegen Irland vor. Letztere Partie wird in der VELTINS-Arena ausgetragen. "Ein echtes Highlight", wie Draxler betont.

Höwedes steht kurz vor dem Comeback

Auch Benedikt Höwedes, der zweite Schalker Weltmeister, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Der Abwehrspieler hatte sich am 13. September im Spiel bei Borussia Mönchengladbach einen Teilriss der Sehne im Hüftbeuger zugezogen und musste eine Zwangspause einlegen.

Am Dienstag (7. Oktober) konnte der Kapitän der Knappen erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren. Eine Nominierung für die anstehenden Länderspiele stand aufgrund der Blessur allerdings nicht im Raum. Höwedes hofft, am kommenden Spieltag gegen Hertha BSC sein Comeback zu feiern.