ANZEIGE

München - Hertha BSC spielt gegen den 1. FSV Mainz 05 nur 0:0 - für die Berliner war es insgesamt das 250. Unentschieden in ihrer Bundesliga-Historie.

  • Nach dem Start mit zwei Siegen ist Mainz mittlerweile seit acht Spielen sieglos (drei Remis, fünf Niederlagen) - so lange wie aktuell kein anderes Team.

  • Auswärts viel erfolgreicher: Mainz holte auswärts doppelt so viele Punkte (sechs) wie zu Hause (drei).

  • Nur etwas mehr als 47.000 Zuschauer kamen zu Herthas 0:0 gegen Mainz - Minusbesuch für die Berliner in dieser Saison.

  • Serie hielt: Mainz blieb gegen Hertha zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen.

  • Nicolai Müller kam erstmals in seiner Bundesliga-Karriere im Sturm zum Einsatz. Müller blieb dabei zwar ohne Torschuss, überzeugte aber bis zu seiner Auswechselung läuferisch: Seine 7,4 km wurden bis dahin nur von Jan Kirchhoff überboten.

  • Änis Ben-Hatira war bis zu seiner Auswechslung an keinem Torschuss direkt beteiligt

  • Mainz war Hertha in fast allen Belangen überlegen: Torschüsse (14:8), Ballkontakte (55 Prozent), Zweikämpfe (53 Prozent), Sprints (132:116) und auch die Laufstrecke (113:111 km) sprach für Mainz.

  • Yunus Malli gab sein Bundesliga-Debüt, der 19-Jährige wurde in der 73. Minute für Andreas Ivanschitz eingewechselt.

  • Fabian Lustenberger stand erstmals in dieser Spielzeit in der Startelf der Berliner, für den Schweizer musste Peter Niemeyer zu Spielbeginn auf der Reservebank Platz nehmen.